“ Und du bist nicht zurückgekommen “ – Marceline Loridan-Ivens

DasBuch

Hier geht’s zum Buch!

Verlag: Insel


Es ist beinahe ein Glück zu wissen, wie unglücklich man sein kann.


Klappentext

Marceline ist fünfzehn, als sie zusammen mit ihrem Vater ins Lager kommt. Sie nach Birkenau, er nach Auschwitz. Sie überlebt, er nicht. Siebzig Jahre später schreibt sie ihm einen Brief, den er niemals lesen wird. 

Einen Brief, in dem sie das Unaussprechliche zu sagen versucht: Nur drei Kilometer sind sie voneinander entfernt, zwischen ihnen die Gaskammern, der Geruch von brennendem Fleisch, der Hass, die Unausweichlichkeit der eigenen Verrohung, die ständige Ungewissheit, was geschieht mit dem anderen? Einmal gelingt es dem Vater, ihr eine kleine Botschaft auf einem Zettel zu übermitteln. Aber sie vergisst die Worte sofort – und wird ein Leben lang versuchen, die zerbrochene Erinnerung wieder zusammenzufügen.
Marceline Loridan-Ivens schreibt über diese Ereignisse und über ihre unmögliche Heimkehr, sie schreibt über ihr Leben nach dem Tod, das gebrochene Weiterleben in einer Welt, die nichts von dem hören will, was sie erfahren und erlitten hat. Und über das allmähliche Gewahrwerden, dass die Familie ihren Vater dringender gebraucht hätte als sie: »Mein Leben gegen deines.«

Und du bist nicht zurückgekommen ist eine herzzerreißende Liebeserklärung, ein erzählerisches Meisterwerk, ein einzigartiges Zeugnis von eindringlicher moralischer Klarheit – das wohl letzte Zeugnis seiner Art.


Zu viel daran denken hieß, den Mangel zuzulassen, es macht verwundbar, es weckt die Erinnerungen, es schwächt und es tötet. Im Leben, dem richtigen, vergisst man auch, man geht darüber hinweg, an siebt, man verlässt sich auf die Gefühle. Dort ist es das Gegenteil, zuerst verliert man die Bezugspunkte der Liebe und der Sensibilität. Man erfriert von innen her, um nicht zu sterben.


Bewertung

Ich habe dieses wundervolle Exemplar des Insel-Verlags gewonnen. Ich las ein paar Textpassagen, ich las die Inhaltsangabe und wusste sofort, dass ist das Buch welches Du willst. Egal ob gewinnen oder kaufen – bei diesem Buch war ich mir von Anfang an sicher gewesen, dass ich es möchte. Und es hat sich auch gelohnt! Wie gerne würde ich all die schönen Sätze zitieren, wie gerne würde ich Euch teilhaben lassen an meinen Gefühlen, welche ich während des Lesens empfunden habe. Aber so ein Meisterwerk kann mich nicht in Worte fassen. Doch ist es ein Meisterwerk? Ich finde, es wäre nicht fair es als eine Art „Bestseller“ oder Meisterwerk zu betiteln, denn dieses Buch erzählt seine eigene Geschichte, lässt sich in keine Schublade und kein Genre einordnen und gleicht meines Erachtens her eher einer Liebeserklärung mit allen vorhandenen Emotionen. Daher ist auch klar, dass es geschrieben ist wie ein Brief, geschrieben von einer bewundernswerten Person. Man fragt sich immer wieder ein und dieselbe Frage: Wie kann ein Mensch nur so etwas aushalten? Es tut mir sehr leid, dass Ihr nun eine Rezension erhaltet, welche eigentlich keine ist. Jedoch ist dies die einzige Art und Weise zu beschreiben was dieses Buch in mir ausgelöst hat. Und zwar einen Schwall von unaussprechlichen Gefühlen, Ängsten, ein grausames Kopfkino und ein wohliges Gefühl.


Weißt Du das dieser Augenblick nicht nur uns gehört?Das er in den Erinnerungen und Büchern derer vorkommt, die ihn überlebt haben? Denn alle Wiedersehensträume sind im Lager des industriellen Todes hervorgebrochen, alle noch stehenden Körper der Unseren haben gebebt, als wir uns gesehen haben, aus unsern Reihen getreten und aufeinander zugerannt sind.


Fazit

Wer eine Rezension zu diesem Buch braucht, der sollte es am besten selbst lesen. Selbst in den Händen halten, selbst diese unaussprechlichen Gefühle empfinden und sich seine eigenen Fragen stellen. Dieses Buch ist für mich ein absolutes Muss und ich finde, dass auch nach all dieser langen Zeit genau diese grausame Vergangenheit nicht in Vergessenheit geraten sollte.

unterschrift-cindy

Advertisements

Veröffentlicht von

... Studentin (BWL) ... Leseratte ... Kreativkopf ... Konzertgängerin ... verliebt in das Leben ... Hobbyfotografin ... Momentesammlerin ... Instagrammerin ... aufgeschlossen und herzlich ... witzig und hilfsbereit ... ein Mensch wie Du und Ich!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s