“ Magisterium – Der kupferne Handschuh “ – Holly Black und Cassandra Clare

DasBuch

61kxbneicnl-_sx335_bo1204203200_

Hier geht’s zum Buch!

Verlag: Bastei Lübbe


Aber was die Gäste am meisten verblüffte, war ein gewölbter Zierbau, in dem sich ein Wasserfall flüssigen Feuers nach unten stürzte. Flammen und Funken sprühten auf den Rasen, wo Mädchen in Partykleidern mit nackten Füßen hin und her liefen und die Hände in die Funken tauchten, die über ihre Haut tanzten, ohne sich zu verbrennen.


Klappentext

Band 2 der Magisterium-Serie von Cassandra Clare und Holly Black. Callum hat am Ende des ersten Schuljahrs die erste Pforte durchschritten: Nun kann ihm niemand mehr seine Zauberkräfte nehmen. Das zweite Schuljahr steht an, doch schon wieder liegt das größte Abenteuer für Call außerhalb des Magisteriums. Er muss herausfinden, welche Rolle sein Vater Alastair bei all dem gespielt hat, was kurz nach Calls Geburt beim Eismassaker passiert ist. Kann es sein, dass Alastair ein Verbündeter des Feindes ist? Was bedeutet das für Callum? Und wem kann er jetzt überhaupt noch vertrauen?


Prima Materia, das wusste Call, war ein Begriff aus der Alchemie. Er bezeichnete den Urstoff der Welt, jene Substanz, aus der alles außer Chaos entstand: Erde, Luft, Feuer, Wasser, Metall und Seelen.


Bewertung

Nachdem ich den ersten Teil der Buchreihe gelesen habe, nicht nur wegen dem wundervollen Cover, habe ich mich sehr auf dieses Buch gefreut. Meine Hoffnungen waren auch berechtigt.

Natürlich ist dieser Teil von dem Schreibweise mit dem ersten Teil gleichzustellen. Es ist sehr wundervoll, einfach und magisch geschrieben. Man kannte ja schon die Charaktere und es war auch absolut nicht schwer sich trotz dieser langen Pause zwischen den Büchern den Faden wiederzufinden und sich in die Charaktere einzufühlen. Es war ein Gefühl wie wieder anzukommen – nach Hause. Die Geschichte ist so an sich ja auch beinahe gleich. Jedoch habe ich etwas mehr Spannung und Zauber erwartet. Zu Beginn zog sich das Buch eher nur und am Ende kam Alles zusammen. Ich hätte mir eine bessere Aufteilung gewünscht und eine höhere Spannungskurve.

drei-punkte

Das hat zwar zu nur drei von vier möglichen Punkten geführt, tat der Geschichte damit aber nichts „Schlechtes“.


„Semiramis ist nach einer assyrischen Königin benannt, die sich nach ihrem Tod in eine Taube verwandelt hat. Callum heißt ebenfalls Taube. Tauben stehen für den Frieden, den deine Mutter mehr als alles andere ersehnte.“


Fazit

Wer den ersten Teil gelesen hat und noch nicht diesen Teil hat – kauft ihn Euch! Es ist eine wunderbare Fortsetzung zum ersten Teil und wer diesen geliebt hat wird auch vom zweiten Teil nicht enttäuscht werden. Die Geschichte und seine Magie erlischt keinesfalls. Also lasst Euch weiter verzaubern!


Einer von Euch wird scheitern. Einer von Euch wird sterben. Und einer von Euch ist bereits tot.

unterschrift-cindy

Advertisements

Verfasst von

... Studentin (BWL) ... Leseratte ... Kreativkopf ... Konzertgängerin ... verliebt in das Leben ... Hobbyfotografin ... Momentesammlerin ... Instagrammerin ... aufgeschlossen und herzlich ... witzig und hilfsbereit ... ein Mensch wie Du und Ich!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s