„Wer war Alice“ – T. R. Richmond

DasBuch

51kg1hmgxsl-_sx325_bo1204203200_

Hier geht’s zum Buch!

Verlag: Goldmann Verlag


„Man braucht keinen Willen, um zu leben, Megan. Das ist unsere Grundposition. Willen braucht man, um sich das Leben zu nehmen.“


Klappentext

Alice Salmon war erst 25 Jahre alt, als sie eines Morgens leblos im Fluss gefunden wurde. Eigentlich wollte sie am Abend zuvor nur Freunde treffen, stattdessen durchlebte sie die letzten Stunden ihres Lebens. Aber was ist passiert? Ist sie wirklich gestürzt, weil sie zu viel getrunken hat, wie die Polizei vermutet? War es ein tragischer Unfall? Die Nachricht ihres Todes verbreitet sich wie ein Lauffeuer, auch über Facebook und Twitter. Gleich werden Vermutungen angestellt, über sie, ihr Leben und ihren Tod. Auch ihr ehemaliger Professor Jeremy Cooke ist erschüttert. Er macht sich daran, herauszufinden, was in der Nacht tatsächlich geschah, und sammelt alles über Alice. Er schreibt sogar ein Buch über den Fall. Nur warum ist er so engagiert? Was hat er zu verbergen? Was haben ihr Exfreund Luke und ihr Freund Ben mit der Sache zu tun? Und wer war Alice?


„Glauben Sie wirklich, dass man sich ändern kann?“, fragte er. „Ja, das glaube ich. Das macht uns zu Menschen, dass wir diese Möglichkeit haben. Wir entscheiden jeden Tag, wer wir sein wollen. Was wir anziehen, was wir sagen, was wir essen, wie wir uns benehmen, welche Bilder wir uns auf die Arme tätowieren lassen – durch diese zahllosen winzigen Entscheidungen werden wir, wer wir sind.“


Bewertung

Wie schnell kann ein junges Leben ausgelöscht werden? Wie kann es geschehen? Ein Unfall? Ein Selbstmord? Oder doch Mord? Ich kaufte mir dieses Buch sofort nachdem ich die Inhaltsangabe gelesen hatte. Es hatte mich sofort in seinen Bann gezogen und ich war neugierig ohne Ende. Nun stehe ich diesem Exemplar eher mit gemischten Gefühlen gegenüber.

Zuerst ist zu sagen, dass die Aufmachung des Buches sehr toll ist. Es besteht komplett aus Blogeinträgen, Emails, Briefen und Posts. Das macht das Buch zu etwas Besonderem, lässt es ehrlicher und realistischer wirken. Es ist sehr detailliert geschrieben und lässt den Leser zum Nachdenken anregen.

Zwei Drittel des Buches stellten für mich eher eine „Flaute“ dar. Ich habe mich nicht sehr darauf gefreut es zu lesen, habe mich manchmal sogar ehe dazu gezwungen. Das änderte sich jedoch am Ende. Ich sah das Ende schon voraus bzw. hatte schon die Idee wie es enden könnte. Dies bedeutet jedoch nicht, dass es für jeden Leser so vorhersehbar ist.

drei-punkte

Da die Story an sich trotzdem sehr gut ist und ich am Ende sehr viele Tränen vergossen habe – gibt es drei Punkte.


Aber darf ich dir wenigstens ein paar Schen sagen, die du nicht tun solltest? Nimm keine Drogen, und trink nicht zu viel, mach keine Schulden, verbring nicht zu viel Zeit online, lass dir nicht den Schlaf rauben wegen irgendwas, was die Leute denken, mach dir keine Gedanken über Männer und vor allem, hass dich nicht selbst.


Fazit

Dieses Buch lässt sich in keine Schublade stecken. Es ist in der Aufmachung ein Meisterwerk und die Geschichte sehr gut, jedoch eher schlecht umgesetzt. Wer sich einen atemberaubenden Thriller erhofft, der so rätselhaft ist, dass man keineswegs ahnt wie es weitergeht, der sollte es lieber lassen. Trotzdem ist es kein Fehler das Buch zu lesen. Es ist sozusagen nichts was man gelesen haben muss, aber auch nichts was zu schlecht zum lesen ist.


Also, Kopf hoch, denn in zehn Jahren wirst du das Gefühl haben zu sein, wo du hingehörst. Bis dahin wirst du sogar aufgehört haben, dir zu wünschen, dass die Zeit vergeht – das hast du oft getan, oder? Dir gewünscht, es würde etwas Neues passieren.

unterschrift-cindy

Advertisements

Verfasst von

... Studentin (BWL) ... Leseratte ... Kreativkopf ... Konzertgängerin ... verliebt in das Leben ... Hobbyfotografin ... Momentesammlerin ... Instagrammerin ... aufgeschlossen und herzlich ... witzig und hilfsbereit ... ein Mensch wie Du und Ich!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s