The Danish Girl

film

Start: 7. Januar 2016

Dauer: 1 Std. 59 Min.

Regie: Tom Hooper

Verleiher: Universal Pictures Germany

Produktionsjahr: 2015


inhalt

Der dänische Landschaftsmaler Einar Wegener (Eddie Redmayne) führt mit seiner Frau Gerda (Alicia Vikander), ebenfalls Malerin, ein bewegtes Künstlerleben im Kopenhagen der Zwanziger Jahre. Die Ehe der beiden ist glücklich, bis Einars Leben eines Tages eine grundlegende Änderung erfährt: Als Gerdas Modell verhindert ist, bittet sie ihren Mann, sich von ihr als Frau verkleidet porträtieren zu lassen. Einar gelingt die Verkörperung einer Frau so gut, dass Gerda die Figur völlig begeistert „Lili“ tauft und fortan immer häufiger gemeinsam mit ihrem Mann dieses Rollenspiel auslebt. Doch für Einar ist Lilli sehr bald mehr als nur eine Rolle, er entdeckt in ihr seine wahre Identität. Er entschließt sich zu einer geschlechtsangleichenden Operation, um fortan als Frau leben zu können. Doch was bedeutet das für die Ehe der Wegeners?


the_danish_girl_header_desktop

Bewertung

Ausschlaggebend diesen Film zu sehen war nicht unbedingt die Handlung sondern viel mehr die Tatsache, Eddie Redmayne in einer neuen Hauptrolle zu sehen. Er hatte mich damals vom ersten Moment an in seinen Bann gezogen bei „Die Entdeckung der Unendlichkeit“. Redmayne ist ein so wandlungsfähiger und unverwechselbarer Schauspieler.

Ein weiterer, ausschlaggebender Punkt war auch das es in der Vergangenheit spielte. Die eleganten Kostüme, die bedachte Art und Weise, die wunderbar formulierten Worte. Redmayne hat seine Rolle und grandios gespielt, dass man oft vergessen hatte, dass er als Mann geboren wurde und schon immer Lilly war.

Die Story hatte mich ehrlich gesagt nicht ganz so gepackt. Klar war es von der Realität her zum Greifen nahe und auch sehr emotional. Wieder rum die Umsetzung war nicht ganz so gut gelungen. Ich hatte oft das Gefühl gedanklich abzuschweifen, dass es sich zu sehr gezogen hat an einigen Stellen. Das Ende war natürlich für so eine Heulsuse wie mich der absolute Untergang.

zwei-punkte

Ich konnte mich nicht ganz entscheiden zwischen drei oder zwei Punkten. Da ich aber eher enttäuscht war und meine Erwartungen nicht ganz getroffen wurden, habe ich mich leider nur für die Hälfte der zu erreichenden Punkte entschieden.


DasBuch

Das daenische Maedchen von David Ebershoff
Das daenische Maedchen von David Ebershoff

Hier geht’s zum Buch!

unterschrift-cindy

Advertisements

Verfasst von

... Studentin (BWL) ... Leseratte ... Kreativkopf ... Konzertgängerin ... verliebt in das Leben ... Hobbyfotografin ... Momentesammlerin ... Instagrammerin ... aufgeschlossen und herzlich ... witzig und hilfsbereit ... ein Mensch wie Du und Ich!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s