Misi ist nun bei Cindy

Ich muss gestehen, dass ich schon ein kleines Bisschen aufgeregt war. Klar, ich habe bereits drei kleine Meerschweinchen aber ein Frosch – damit hatte ich nun wirklich keinerlei Erfahrungen.

Als es dann endlich klingelte, rannte ich sofort in Socken durch das Treppenhaus um Misi in Empfang zu nehmen. „Pass auf, er hat ein Bisschen zu viel am Glühwein genippt. Ich glaube er war etwas zu übermütig.„, meinte Laura. Nun gut. Misi kicherte vor sich hin. „Ich fühle mich federleicht und mir ist warm. Warm ist mir ganz besonders. Aber irgendwie bin ich auch sehr müde nach diesem anstrengenden Tag.“ „Ich nehme Dich mit hoch damit Du dich in Ruhe hinlegen und ausruhen kannst.„, meinte ich zu Misi. Misi sprang auf meine Schultern und man merkte ihm seine kleinen Gleichgewichtsprobleme an, deshalb stützte ich ihn doch lieber mit meiner Hand. Wir verabschiedeten uns von Laura und gingen in mein Domizil.

Angekommen in der Wohnung, war Misi nicht mehr zu halten un hüpfte in den Zimmern umher als würde er sich schon eingelebt haben in seinem neuen Zuhause. „Boooar, ist das ein großes Bett – ich freue mich ja so sehr auf das Schlafen bei Dir„, meinte Misi. „Ähm, Misi, dass Bett gehört meinem Freund und mir. Ich glaube nicht, dass er so erfreut ist wenn Du mit ihm im Bett liegst anstatt mir.“ Etwas bedrückt schaute sich Misi auch in den anderen Räumen um. Auf einmal bekam er einen riesigen Lachanfall. „Wo hast Du denn diese vielen Bücher her?“ „Misi, wir sind Buchblogger. Es wäre wohl etwas komisch, wenn sich nur drei Bücher bei mir befinden würden, oder?“ „Ja, da hast Du wohl recht. Aber die hast Du doch nicht etwa Alle gelesen oder?“ „Doch, dass habe ich.“, entgegnete ich ihm. Misi brauchte etwas um sich von diesem Schock zu erholen. So viele Bücher und alle auch noch gelesen … ich glaube diese Mitteilung konnte er nicht so richtig fassen.

In der Küche schreckte Misi etwas zurück. Da waren sie also, die anderen Mitbewohner. Meerschweine waren es sagte Laura ihm bereits. „Die sind aber groß und flauschig. Beißen die?„, fragte Misi besorgt. Man merkte ihm an, dass es ihm nicht ganz geheuer war. „Nein Misi, sind sind ganz lieb. Mimmi, Adi und Hazel sind drei ganz liebe Meerschweinchen.“ Misi sprang ein paar mal vor dem großen Gehege hin und her und beäugelte sie. „Ich muss kurz meinen Freund anrufen, kann ich Dich kurz mit den Drei’en allein lassen?„, fragte ich ihn. Etwas widerwillig willigte er ein. Als ich von dem Telefonat wiederkam sah ich das Misi sich mit den anderen angefreundet hat. „Wir sind schon richtig gute Freunde. Ich hätte nie gedacht, dass solche Tiere so lieb sein können.„, meinte Misi. Ich war erleichtert, dass ihm seine Angst genommen wurde.

Da Misi von dem langen Tag sehr erschöpft war setzten wir uns auf die Couch und ich las ihm ein wenig aus meinen Büchern vor. Auch wenn Misi zu Beginn etwas verunsichert war, so fand er die Geschichte doch schön und schlummerte sehr schnell ein. Nach einer kleinen Diskussion durfte Misi doch mit ins Bett. Das war vielleicht eine Nacht gewesen – kaum zu glauben wieviel Platz so ein kleiner Frosch einnehmen kann. Zuerst erwachten wir von leichten Schnarch-Geräuschen. Danach merkte ich, dass ich nurnoch auf der Kante des Bettes lag, weil Misi sich in der Mitte so ausgebreitet hatte. Ob das die anderen Nächte wohl auch so werden wird?

Heute muss ich ein wenig an dem Blog arbeiten und sauber machen. Abends geht es dann zur Geburtstagsfeier einer Freundin. Misi ist schon ganz aufgeregt, so viele neuen Leute und auf einer richtigen Feier war er auch noch nie gewesen. Morgen geht es dann mit der Familie auf den Weihnachtsmarkt. Misi meinte nur: „Ist das in der Oberlausitz so ein Brauch, dass man jeden Tag auf den Weihnachtsmarkt gehen muss? Ich trinke auf jeden Fall keinen Glühwein mehr.“ Ich bin gespannt ob er sich auch dran hält.

Wir berichten Euch am Dienstag wieder wie die Tage bei uns waren und freuen uns schon sehr darauf.

img_6443

Misi und Cindy

Advertisements

Verfasst von

... Studentin (BWL) ... Leseratte ... Kreativkopf ... Konzertgängerin ... verliebt in das Leben ... Hobbyfotografin ... Momentesammlerin ... Instagrammerin ... aufgeschlossen und herzlich ... witzig und hilfsbereit ... ein Mensch wie Du und Ich!

Ein Kommentar zu „Misi ist nun bei Cindy

  1. Ach du meine Güte, mit ins Bett! Lieber Misi, damit Du nicht auf dumme Ideen kommst: das wird es bei mir nicht geben! Niemals! Aber sonst freue ich mich natürlich, dass es dir gut geht. Viel Spaß weiterhin und bitte: schlafe wieder in Deinem Reiseterrarium! Meinetwegen auch bei den Meerschweinchen.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s