„Der Herr der Ringe“ – J. R. R. Tolkien (das Hörspiel)

DasBuch

… bzw. dieses Mal ein Hörspiel

hdr

Hier geht’s zum Hörspiel!

Verlag: Der Hörverlag


„… es ist leichter, Halt! zu rufen als Einhalt zu gebieten.“


Klappentext

Wir schreiben das Jahr 3001, Drittes Zeitalter nach der Großen Schlacht. Im Auenland gehen merkwürdige Dinge vor. Sauron, der Böse, ist wieder erstarkt und die Schatten seines Reiches Mordor werden länger. Bald ist ganz Mittelerde vom Untergang bedroht. Sauron fordert sein Eigentum zurück: den Einen Ring, den Ring der Macht. Dieser ist unter allen Geschöpfen, stolzen Elben, klugen Zauberern, Menschen und Zwergen ausgerechnet Frodo, dem Hobbit, in die Hände gefallen. Nur er allein kann Mittelerde retten und macht sich auf zum Schicksalsberg. Und so beginnen die Großen Jahre…


„Ratschläge sind eine gefährliche Gabe, selbst von den Weisen an die Weisen, und alle Wege mögen in die Irre führen.“


Bewertung

Viele werden mich jetzt hassen, missverstehen oder einfach nur stillschweigend den Kopf schütteln – ABER … ich habe noch nie in meinem Leben Der Herr der Ringe gelesen und hatte es auch bis vor Kurzem noch nicht vor. Dann erreichte mich dieses wunderschöne Hörspiel des Hörverlags. Eine wunderschöne Aufmachung erreichte mich. Zwei CD’s mit insgesamt ca. 12 Stunden Hörspielzeit. Puh, dass wird schwer in den Alltag einzubinden sein. Während des Kochens, auf dem IPod auf dem Weg zur Arbeit und Nach Hause und am Wochenende habe ich es mir immer wieder zu Gemüte geführt.

Die Meisten von Euch kennen die Story ja. Daher wird es eher uninteressant sein für Einige von Euch. Als Erstes muss ich sagen, dass ich dieses Hörspiel wohl möglich niemals als reines Hörbuch gehört hätte. Die Stimmen waren sehr angenehm gewesen und durch die verschiedenen Stimmen und Geräusche wurde es zu einem wunderbaren Erlebnis! Jedoch war dies auch nach einer gewissen Zeit des Hörens ein kleines Problem geworden. Es kamen nun einmal immer mehr Charaktere hinzu, alle hatten etwas zu sagen und man konnte diese oft nicht mehr voneinander unterscheiden. Durch die vielen Untergliederungen, welches jeweils nur max. 5 Minuten gingen, konnte man zwischendurch gut unterbrechen bzw. Hörpausen einlegen ohne direkt das Gefühl zu haben nicht mehr zu wissen wo man ist oder komplett raus gewesen zu sein aus der Geschichte.

Auch wenn es Einigen von Euch sehr weh tun wird dies jetzt zu hören: Ich komme nicht direkt an diese Geschichte heran. Ich habe es sehr sehr oft versucht und finde die Idee und Alles auch unfassbar toll umgesetzt und klasse und auch aufwendig, aber irgendwie werde ich nicht direkt damit warm. Es ist mir vielleicht auch einfach zu viel gewesen für das erste Mal. Das kann natürlich auch sehr gut möglich sein, denn es ist eine so komplexe Welt – man muss sich sicher auch noch Einiges an Hintergrundwissen aneignen um komplett dahinter zu steigen.

Vielleicht gibt es noch einmal ein Wiedersehen bei dem es besser klappen wird, wer weiß?

drei-punkte

Drei von vier Punkten, da ich es schwer bewerten kann ohne zu sehr meine eigenen Interessen einfließen zu lassen.


„Und derjenige, der etwas zerbricht, um herauszufinden, was es ist, hat den Pfad der Weisheit verlassen.“


Fazit

Ich werde nicht warm mit der Geschichte, kann mich nicht direkt hineinversetzen und verfalle definitiv nicht dem Hype über die Geschichte. Ich glaube auch hier ist es wie bei vielen Fantasy-Reihen … entweder man liebt es oder man hasst es. Trotzdem gebe ich die Hoffnung nicht auf das es eines Tages vielleicht doch noch klappen wird.

Das Hörspiel ist jedoch super gestaltet, mit angenehmen Stimmen und die beinahe zwölf Stunden Spielzeit vergehen wie im Flug. Für einen echten Fan oder einen Hörspiel-Freund auf jeden Fall perfekt!


„Viele, die leben, verdienen den Tod. Und manche, die sterben, verdienen das Leben. Kannst du es ihnen geben? Dann sei auch nicht so rasch mit einem Todesurteil bei der Hand.“


unterschrift-cindy

Advertisements

Verfasst von

... Studentin (BWL) ... Leseratte ... Kreativkopf ... Konzertgängerin ... verliebt in das Leben ... Hobbyfotografin ... Momentesammlerin ... Instagrammerin ... aufgeschlossen und herzlich ... witzig und hilfsbereit ... ein Mensch wie Du und Ich!

6 Kommentare zu „„Der Herr der Ringe“ – J. R. R. Tolkien (das Hörspiel)

  1. Ich hatte damals ( vor etwa 40 Jahren!) die drei Bände als Reiselektüre mit in Afrika. Da ich keine anderen Bücher hatte und länger als geplant blieb, las ich sie zweimal. Allerdings würde ich sie heute wohl nicht noch einmal lesen und die Filme sprachen mich auch nicht so an.
    Kennst Du schon den Kleinen Hobbit? Die Geschichte gibt es auch als Hörspiel, welches ich mir ab und zu ganz gerne anhöre. Liebe Grüße! Regine

    Gefällt mir

  2. Ich habe den Herr der Ringe & den Hobbit mit so ca. 13 das erste Mal gelesen und war von Tolkiens Welt vollkommen gefangen und bin es immer noch! ich lese seine Werke immer wieder gern, entdecke auch beim 10. Mal wieder neue Details oder halte mich an besonders tollen Stellen auf. Ich finde, diese Fantasy-Welt, die er dort geschaffen hat ist einmalig und von keinem Fantasy-Autor nochmal in dieser Vielschichtigkeit zu erreichen. Die Filme finde ich auch sehr gelungen!
    Ich denke allerdings auch es ist echt schwer, einem Hörspiel von Herr der Ringe zu folgen, wenn man die Bücher nicht kennt, weil da so viel passiert und so viele Figuren vorgestellt werden!
    Der Hobbit ist da etwas einfacher und von ihm gibt es auch wirklich tolle Hörspiele! 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s