„Solo für Girl Online“ – Zoe Sugg

DasBuch

img_0306

Hier geht’s zum Buch!

Verlag: cbj


In diesem Schloss zu sein, fühlt sich an, als hätte ich meinen Brief nach Hogwarts erhalten und würde gleich Harry, Ron und Hermine begegnen.

  • ziemlich lustig wenn man die Tatsache beachtet, dass Zoe wirklich einmal in einem der Filme mitgespielt hat. Auch wenn man sie nicht gesehen hat, hatte sie trotzdem das Gefühl etwas Besonderes zu sein – ich kann Dich so gut verstehen und beneide Dich schon ein bisschen 😉

Klappentext

Nach einer ziemlich schwierigen Zeit auf Tour mit ihrem Rockstar Noah weiß Penny eines sehr genau: Sie will ihre eigenen Wege gehen. Noah ist einfach abgetaucht, und niemand weiß, wo er sich aufhält. Auch Penny nicht. Seit Wochen hat sie nichts von ihm gehört. Für sie wird es Zeit, wieder in ihr normales Leben zurückzufinden. Doch sie igelt sich ein. Da kommt eine Einladung nach London gerade recht: Megan hat dort an einer berühmten Schauspielschule angefangen und stellt Penny ihren Freundinnen vor. Der schüchternen Posey Tipps gegen Lampenfieber zu geben, ist für Penny eine willkommene Ablenkung. Aber ist auch der bezaubernde Callum aus Schottland die richtige Art von Ablenkung? Und hat Penny wirklich mit Noah abgeschlossen, wenn die Erinnerung an ihn sie an jeder Ecke einholt?


Ich möchte Fehler machen können. Ich will mich mutig in tiefe Gewässer  wagen, ohne mir Sorgen über die Folgen zu machen. Ich will mich ungeniert zum Narren machen.


Bewertung

Endlich wieder ein klassischer Jugendroman. Was damals eine starke Leidenschaft war, wurde irgendwie immer mehr von mir vernachlässigt. Es tut gut, sich endlich wieder von der Leichtigkeit verschlingen zu lassen. Ich muss außerdem gestehen, dass ich keines der vorherigen zwei Bücher der Trilogie gelesen habe – in meinen Augen tut dies dennoch nichts zur Sache, denn man kam trotzdem gut in die Geschichte rein. Zoe Sugg hat auch viele vorherige Ereignisse aus den Büchern aufgeholt gehabt.

Vom ersten Moment an hatte ich das Gefühl eine neue Freundin kennengelernt zu haben. Penny Porter kam mir sofort vertraut vor, ich konnte mich sehr gut und der schnell mit ihr identifizieren und dachte mir immer nur: „Dich hätte ich gerne als Freundin.“ Zwar ist sie ein typischer Teenie, aber die Ansichten und ihr Charakter ist so wunderbar dargestellt – man will diese Person einfach aus dem Buch zerren und persönlich kennen lernen. Ich wünschte mir, dass ich damals eine so hilfsbereite und mit guten Ratschlägen überströmende Freundin gehabt hätte.

Es hat mir sehr entspannt den Kopf abschalten zu können und einfach nur zu lesen ohne sich groß anstrengen zu müssen. Ich war endlich wieder angekommen in der Welt der YoungAdult-Romane – yippieh! Durch die besagte Leichtigkeit habe ich das Buch förmlich in mich eingesogen. Alle Charaktere konnte ich deutlich vor mir sehen und habe auch die Familie von Penny Porter, inklusive ihrer besten Freunde, in mein Herz geschlossen. Es fehlten mir ab und an die detaillierten Beschreibungen aber es ist nun mal ein Jugendroman und da ist es absolut in Ordnung auf so etwas zu verzichten – da macht sich wieder das ewige Thriller- und Romanlesen bei mir bemerkbar.

Durch die relativ kurzen Kapitel konnte man gut Pausen einlegen und war nicht zu sehr überfordert von der Informationsflut die manchmal kam. Des Weiteren war ich hin und weg von den eingefügten „Blogbeiträgen“ in denen Tipps und Ratschläge für Blogger oder einfach nur Jugendliche waren. Diese Blogbeiträge waren wunderschön gestaltet und haben sich somit abgehoben von der eigentlichen Geschichte.

Ich hätte nicht gedacht, dass mich dieses Buch so sehr fesseln würde, aber das hat es auf jeden Fall getan! Ich bin endlich wieder angekommen in der Welt des YoungAdult, habe einen unfassbaren Herzschmerz nach dem Ende und kann sagen, dass ich endlich weiß wer Zoella ist und ihr gut gemeint versichern, dass sie weitermachen kann mit dem Schreiben – ich wurde als Leserin gewonnen!

vier-punkte

Volle Punktzahl für dieses wundervolle Buch über Liebe, Freundschaften und der Leidenschaft zur Fotografie!


„Fühlt sich erwachsen werden wohl so an?“, fragt er und lacht ein wenig.

„Wenn du meinst, dass es ein merkwürdiges Gleichgewicht gibt von glücklich, traurig, furchterregend und aufregend, dann liegst du, glaube ich, richtig.“


Fazit

Egal ob das Buch für einen Teenie ist oder für einen begeisterten YoungAdult-Leser, egal welchen Alters – es lohnt sich definitiv! Es ist außerdem das perfekte Buch für nebenbei und zum Abschalten. Lasst die Seele baumeln mit Penny Porter und ihrem Leben. Genießt die kleine Reise zurück in Eure Jugend und entdeckt viele der damaligen Erinnerungen wieder.

Ich habe nach dem Lesen eines draus gelernt: Ich werde wahrscheinlich nie wirklich erwachsen, ich habe meine alten Lieblingslieder herausgekramt und die Fotos. Ich habe mir Zeit genommen um alles Revue passieren zu lassen und mit diesem wohligen, erinnerungsreichen Gefühl sitze ich nun in der Sonne und merke wie langsam der Frühling den Winter verdrängt. Alles wird neu und aufregend – begebt auch Ihr Euch auf die Reise in die Vergangenheit und behaltet das tolle Gefühl!


„Das sind du und ich, Penny. Das meinte ich, als ich „für immer“ gesagt habe.“


unterschrift-cindy

Advertisements

Verfasst von

... Studentin (BWL) ... Leseratte ... Kreativkopf ... Konzertgängerin ... verliebt in das Leben ... Hobbyfotografin ... Momentesammlerin ... Instagrammerin ... aufgeschlossen und herzlich ... witzig und hilfsbereit ... ein Mensch wie Du und Ich!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s