„Ich gebe dir die Sonne“ – Jandy Nelson

DasBuch

2.JPG

Hier geht’s zum Buch!

Verlag: cbt


Die Ruhe des Aneinandergeschmiegtseins durchströmt mich. Jude atmet ein und ich atme mit. Vielleicht sind wir zu alt, um das immer noch zu machen, aber egal. Ich kann sie lächeln sehen, obwohl ich geradeaus gucke. Wir atmen zusammen aus, zusammen ein, ausatmen, einatmen, ein und aus, aus und ein, bis nicht mal die Bäume sich erinnern, was gestern im Wald passiert ist, bis aus den wütenden Stimmen von Mom und Dad Musik geworden ist, bis wir nicht nur gleich alt, sondern die gleiche Person sind.


Klappentext

Am Anfang sind Jude und ihr Zwillingsbruder Noah unzertrennlich. Noah malt ununterbrochen und verliebt sich Hals über Kopf in den neuen, faszinierenden Jungen von nebenan, während Draufgängerin Jude knallroten Lippenstift entdeckt, in ihrer Freizeit Kopfsprünge von den Klippen macht und für zwei redet. Ein paar Jahre später sprechen die Zwillinge kaum ein Wort miteinander. Etwas ist passiert, das die beiden auf unterschiedliche Art verändert und ihre Welt zerstört hat. Doch dann trifft Jude einen wilden, unwiderstehlichen Jungen und einen geheimnisvollen, charismatischen Künstler …


Die Blindheit hält nur eine Sekunde an, dann strömen die Farben auf mich ein: Nicht durch die Augen sondern direkt durch die Haut, sie ersetzen Blut und Knochen, Muskeln und Sehnen, bis ich rotorangeblaugrünlilagelbrotorangeblaugrünlilagelb bin.


Bewertung

1.JPG

Da wir Beide unbedingt dieses Buch lesen und rezensieren wollten haben wir uns dazu entschieden, dass wir eine doppelte Rezension schreiben. Somit kann Jeder seine Eindrücke schildern 😉

Cindy:

Ich muss mich erst einmal sammeln bevor ich meine Bewertung verfasse – denn ich habe das Gefühl, dass mich dieses Buch sehr lange nicht mehr loslassen wird und ich bei dem nächsten Buch große Probleme haben werde in die Geschichte zu kommen.

Dank dem cbt Verlag habe ich die Möglichkeit bekommen, endlich wieder meine Leidenschaft zu den Young-Adult-Romanen zu entdecken. Ich habe es sehr vermisst und werde es ab sofort besser pflegen.

Man kann sagen, dass ich schockverliebt bin. Schockverliebt in den unfassbar süßen Noah, der so extrovertiert ist und ein so gefühlvoller Junge. In Jude, welche versucht mit aller Macht gegen die Liebe anzukämpfen und doch verliert. Guillermo, der seine Dualseele gefunden hat und sie nach langem Suchen doch gehen lassen musste. Mich hat selten ein Buch so sehr berührt, zum Lachen gebracht und gleichzeitig in eine Art Tranche versetzt wie dieses. Jandy Nelson hat ein Meisterwerk geschaffen, welches nicht nur die junge Generation, sondern auch Ältere in Begeisterung versetzt. Der Schreibstil ist sehr detailliert, umgangssprachlich und leicht geschrieben, sodass man nie Schwierigkeiten hat beim Lesen. Als ich zu Beginn die Seitenanzahl von knapp 480 Seiten sah war ich etwas abgeschreckt. Doch ich habe es verschlungen und ins Herz geschlossen ohne zu merken, wie schnell ich doch durch war.

Noah und Jude sind noch immer in meinem Kopf und werden auch noch sehr lange darin herumschwirren. Es ist kein Tabuthema, dass ich sehr oft und sehr lange Büchern hinterherhänge – tada! Es ist wieder passiert. Während der gesamten Zeit wollte ich Noah und Jude, Grandma Sweetwine und alle anderen aus dem Buch ziehen und in mein Leben integrieren – ja sogar Prophet, den Papageien.

Es tut sehr weh, dass ich dieses Buch so schnell verschlungen habe – ich denke, dass ich es sehr bald wieder lesen werde und es später meinen Kindern ans Herz legen werde. Solch ein wunderbaren Schatz sollte man weiterreichen.

Laura:

Das ich dieses wunderbare Buch gelesen habe war vermutlich Schicksal. Ich habe es mir nicht gekauft und ich habe es auch nicht als Rezensionsexemplar bekommen. Ich habe es bei einem Gewinnspiel gewonnen, um genau zu sein habe ich es bei der lieben Nela gewonnen. Um ehrlich zu sein war ich mir beim auspacken nicht  ganz sicher ob es mir gefallen wird, weil mich der Klappentext nicht so richtig gut gefallen hat…
Aber jetzt muss ich sagen: DANKE liebe Nela, DANKE Schicksal, DANKE dafür, dass ich dieses wunderbare Buch lesen durfte.

Es hat mich einfach vom Hocker gehauen. Ich habe mich schlicht weg in alle Figuren verliebt. Vor allem in Noah – Noah fand ich einfach so unfassbar toll. Er ist vor allem zu beginn ein so außergewöhnlicher und sensibler Junge – er ist mir sofort ans Herz gewachsen. Und natürlich Oscar, ich könnte ihm im echten Leben wahrscheinlich nicht widerstehen. Ach warum fang ich hier überhaupt an irgendwelche speziellen Charaktere aufzuzählen? Sie sind alle toll. Alle! Auch mit der Geschichte und allem was dazu gehört hat es Jandy Nelson wirklich geschafft etwas durch und durch außergewöhnliches zu erschaffen.

Mir fehlen einfach die Worte zu dem Buch – ich kann meine Begeisterung einfach nicht in Worte fassen. Selten hat mich ein Buch vor allem emotional so sehr gefesselt wie dieses. Dazu kommt noch, dass mir der Schreibstil wirklich wunderbar gefallen hat. 3 Tage und das Buch war durchgelesen. Und es ist mir seid langer langer Zeit mal wieder passiert, dass ich wirklich endlos traurig war, als das Buch zu Ende war. Ich hätte gerne noch viele Seiten und Kapitel mehr gelesen. Ich werde auch auf jeden Fall verfolgen was von Jandy Nelson in Zukunft noch kommen wird und hoffe dass diese Bücher dann genauso genial werden wie dieses 🙂 Außerdem ist mir eine weiter Kleinigkeit aufgefallen: ich finde selten passt ein Titel so gut zur Geschichte wie in diesem Fall „Ich gebe dir die Sonne“ trifft den Nagel einfach auf den Kopf. Es ist einfach etwas besonderes und ich kann euch nur raten: lest es! Ich bin mir sicher, ihr werdet es genauso lieben wie Cindy und ich.

Wir bewerten …

vier-punkte

… mit vollen vier Punkten, da wir Beide hin und weg waren von der Story, der Aufmachung und den Protagonisten.


„Platon hat von diesen Wese mit vier Beinen, vier Armen und zwei Köpfen geredet, die es einmal gegeben haben soll. Sie existieren in völliger Unabhängigkeit, ekstatisch und mächtig. Zu mächtig, deshalb hat Zeus sie alle halbiert und die Hälften über die ganze Welt verstreut, damit waren die Menschen für alle Zeiten dazu verdammt, nach ihrer anderen Hälfte zu suchen, mit der sie ihre ureigene Seele teilen. Weißt du, nur die Menschen, die großes Glück haben, finden ihre Dualseele.“


Fazit

Ein Buch voller Emotionen. Wir fanden es beide einfach perfekt und werden es noch eine ganze Weile in unseren Gedanken mit uns tragen. Wir sind uns eigentlich auch jetzt schon sicher, dass es zu unseren Highlights 2017 gehören wird. Deswegen verbinden wir diese Rezension auch mit einer absoluten Leseempfehlung.

Eigentlich bleibt für uns nur eine einzige Frage offen :“Verdammt, wo ist Ralph?“
(Diejenigen unter euch die das Buch bereits gelesen haben wissen was wir meinen; und der Rest hat jetzt gleich noch einen Grund mehr einen Blick in das Buch zu werfen)


Sie lächelt, denkt einen Moment nach, dann sagt sie: „Und wenn man müde ist, kriecht man in seine Blume und schläft. Während des Tages verständigen sich alle mit Farben statt mit Tönen. Es ist ganz still.“ Sie schließt die Augen und sagt langsam: „Wenn Leute sich verlieben, gehen sie in Flammen auf.“


3.JPG

laura-cindy

Advertisements

Veröffentlicht von

... Studentin (BWL) ... Leseratte ... Kreativkopf ... Konzertgängerin ... verliebt in das Leben ... Hobbyfotografin ... Momentesammlerin ... Instagrammerin ... aufgeschlossen und herzlich ... witzig und hilfsbereit ... ein Mensch wie Du und Ich!

8 thoughts on “„Ich gebe dir die Sonne“ – Jandy Nelson

  1. 🙂 Das freut mich doch, dass das Buch gefallen hat.
    Ich muss gestehen, ich habe es auch nach den ersten zwei, drei Kapiteln wieder weg gelegt, da ich etwas Mühe mit dem Schreibstil hatte. Aber es sind ja alle so unglaublich begeistert von dem Buch, dass ich ihm wohl nochmals eine zweite Chance einräumen werde. 🙂

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s