Leipziger Buchmesse 2017

… und schon ist sie wieder vorbei.

Wir blicken mit einem weinenden und einem lachenden Auge auf die diesjährige Leipziger Buchmesse zurück. Zum Einen sind wir froh, dass wir wieder wohlauf zu Hause angekommen sind, uns kein Stau oder Unfall erwischt hat und wir außer schmerzenden Füßen keinerlei unerwartete Vorkommnisse hatten. Jedoch ist es auch immer wieder ein schwerer Abschied von Leipzig, dem schönen Messegelände und all den tollen Leuten denen wir dort begegnen konnten. Es ist immer wieder atemberaubend zu sehen wie viele lesebegeisterte Menschen hier nach neuer Literatur Ausschau halten und die Leidenschaft mit einem selbst teilen.

Hier kommt ein kleines Messetagebuch unserer zwei Tage auf der Messe:

Freitag, 24. März

Nachdem wir ohne Probleme und relativ zügig innerhalb von ca. zwei Stunden in Leipzig angekommen sind, haben wir noch recht nah einen Parkplatz ergattern können. Nachdem uns beim Einlass mitgeteilt wurde, dass unsere Presseausweise noch nicht freigeschalten wurden durften wir einen riesigen Bogen um die Messe laufen um im Pressehaus anzukommen. Dank eines netten Mitarbeiters, der uns fix eingeschleust hat konnten wir uns jedoch einige Minuten Fußweg sparen – nochmal vielen Dank dafür! 😉 Nach dem Freischalten im Pressehaus ging es auch schon weiter … wir haben uns sofort zur Lesung von Kai Meyer gesetzt und uns das erste Kapitel aus seinem aktuellen Fantasyroman „Die Krone der Sterne“ anhören dürfen. Er ist wirklich ein sehr sympathischer Autor!

Kai Meyer

 Danach sind wir eigentlich nur die Hallen abgelaufen, haben alle neuen Einflüsse auf uns wirken lassen und die Messebuchhandlung geplündert. Zwischenzeitlich haben wir ein paar Pausen in der Bloggerlounge eingebaut um auch einmal verschnaufen zu können. Bei LovelyBooks haben wir uns einen Buchtipp abgeholt und ebenfalls einen in die Tombola geworfen.

Nachdem wir uns lange mit Stefanie von Bellas Wonderworld und ihrem Mann unterhalten haben ging es für uns in unsere Unterkunft. Hier kam dann der erste Schock des Tages. Ein altes Gehöf, welches nicht sehr wohnlich aussah erwartete uns. Als wir jedoch das Zimmer gesehen haben (nachdem wir mit dem Auto eine Viertelstunde warten mussten) waren wir sehr zufrieden und vor allem aber beruhigt. Als wir uns eine Pizza bestellen wollten ging das Problem weiter … durch die Messe hatte unser Essen eine Verzögerung von 1 1/2 Stunden(!!!) – unsere Magen knurrten und nach nur wenig Essen und vielen Schritten dachten wir, dass wir es nicht mehr aushalten. Aber irgendwann kam dann das Essen, wir haben es nach ca. einer Stunde geschafft die Sektflasche zu köpfen (Frauen …) und konnten dann seelig und beruhigt schlafen.

Samstag, 25. März

Nachdem wir uns fertig gemacht haben und ausgecheckt haben, sah es mit dem Stau und den Parkplätzen schon etwas anders aus. Ewig mussten wir auf der Autobahn stehen und durften am Ende nur auf der Wiese parken. Aber was solls … das Wetter war bombastisch und da waren die paar Schritte mehr auch in Ordnung 😉

Zum Glück konnten wir gestern in Ruhe die Hallen genießen, denn heute war es nicht denkbar gewesen. Die Massen waren wirklich extrem. Unserer erster Stop war bei der Lesung von Janet Clarke zu „Ewig Dein“. Wir haben uns schon sehr darauf gefreut, da wir das Buch beide zu Hause bereits als Rezensionsexemplar haben und nur darauf warten es lesen und rezensieren zu können.

Janet Clarke

Wir konnten jedoch nicht sehr viel von der Lesung folgen, da wir uns mit CasuCellieClara Charlotte und Sunniy unterhalten haben – dafür haben wir aber gern auf die Lesung verzichtet denn die Mädels waren super nett :). Ein großes Problem war auch, dass einige Treffen die wir geplant hatten wegen des schlechten Empfangs nicht stattfinden konnten. Leider ist unsere heutige Generation ja auf Handys angewiesen 😉 Eigentlich wollten wir noch zum Bookstagram-Treffen, welches wir jedoch ausfallen lassen haben da wir zu k.o. waren und noch zu einigen Hallen wollten. Nach allen Erledigungen sind wir dann zu Hause angekommen und waren erst einmal beide froh, dass wir uns ausruhen konnten.


Unsere Ausbeuten

Cindy

Ausbeute Cindy

Als Erstes haben wir natürlich den wunderschönen Buchblogplaner vom Carlsen-Verlag am Stand abgeholt. Da ich ja eher nur ganz selten in die Fantasyrichtung lese, war mir die allgemeine Messebuchhandlung lieber gewesen. Dort konnte ich dieser drei wunderschönen Schätze mit nach Hause nehmen.

  1. „Das Umgehen der Orte“ von Fabian Hischmann
  2. „Alles, was ich nicht erinnere“ von Jonas Hassen Khemiri
  3.  „Eine Geschichte der Zitrone“ von Jo Cotterill

Ich freue mich schon so sehr darauf sie endlich lesen zu können!


Laura

DSC00588

Als ich am Freitag den Stand vom Drachenmond entdeckte, gab es für mich quasi kein Halten mehr – ich habe ständig vor mich hin gemuremlt: Laura denk dran, du hast ein begrenztes Budget! Deshalb habe ich dann nur zwei Bücher mitgenommen und musste alle anderen (schweren Herzens) auf meinen Wunschzettel schieben 🙂
Samstag ist dann noch ein Buch dazu gekommen und dieses niedliche Lesezeichen – das musste einfach mit. Den Zettel den ihr im Vordergrund seht ist übrigens mein Buchtipp aus der LovelyBooks Lostrommel – DANKE an den jenigen der ihn aufgeschrieben hat, das Buch klingt vielversprechend.

  1. „Mondprinzessin“ – Ava Reed
  2. „Arya & Finn“ – Lisa Rosenecker
  3. „Ein Meer aus Tinte und Gold“ – Traci Chee

Wir hatten zwei wunderschöne Tage auf der Leipziger Buchmesse und freuen uns schon wieder riesig auf nächstes Jahr.

Seid Ihr auch auf der Buchmesse gewesen? Und wenn ja, welche Schätze durften bei Euch einziehen?

17352124_1470215259715569_6772691586291774795_n

laura-cindy

Advertisements

Verfasst von

... Studentin (BWL) ... Leseratte ... Kreativkopf ... Konzertgängerin ... verliebt in das Leben ... Hobbyfotografin ... Momentesammlerin ... Instagrammerin ... aufgeschlossen und herzlich ... witzig und hilfsbereit ... ein Mensch wie Du und Ich!

8 Kommentare zu „Leipziger Buchmesse 2017

  1. Hallo ihr Zwei,

    es hat mich wirklich sehr gefreut euch auf der Buchmesse kennen zu lernen 🙂
    Das mit der langen Pizza-Wartezeit ist ja unglaublich – haben die nicht wenigstens vorgewarnt?!?!

    Liebe Grüße
    Bella

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Bella 😊
      Nein leider hat uns keiner vorgewarnt und wir hatten keinerlei Ahnung ob wir überhaupt noch etwas zu Essen bekommen 😂
      Wir haben uns auch sehr darüber gefreut Dich kennenzulernen. Ich warte übrigens noch aufs Westpaket und die Villa ist schon vorgemerkt 😋
      Liebe Grüße, Cindy

      Gefällt 1 Person

  2. Hach… immer diese Messeberichte…. toll!!! Das vertreibt doch ein wenig den Messeblues 😉 Auch ich hatte am Freitag das gleiche Problem: der Presseparkplatz war schon voll und so musste ich auch einmal halb außen rum um die Messe laufen. Aber der Frust war schnell vorbei auf der Messe 🙂 LG

    Gefällt 2 Personen

    1. Ich finde ein derartiges Event hat auch einen ordentlichen Bericht verdient und hilft zur Bewältigung des Messeblues – da gebe ich Dir recht! 😊👍🏻 Ja die Parkplätze – heikles Thema. Aber solange man das Auto wiederfindet und es nicht eine halbe Stunde Fußweg bedeutet sollte es doch gehen 😋
      Liebe Grüße, Cindy

      Gefällt 1 Person

      1. Ich musste den Dauerparkschein ins Auto legen und bin erstmal eine halbe Stunde umher geirrt, weil ich es einfach mal nicht gefunden habe 😀

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s