„Maybe Someday“ – Colleen Hoover

titelbild-rezension

dasbuch

DSC00585

Verlag: dtv


You’ll find something you wanted
Something you needed
Something you wanted to have repeated
Oh, that feeling’s all right


fazit

Alles, was Sydney will, ist eine neue Wohnung.

Alles, was Ridge will, ist eine Mitbewohnerin, die ihm beim Songschreiben hilft.

Alles, was beide nicht wollen, ist, sich ineinander zu verlieben. Und dann passiert es doch…


Hallo, Herz. Hörst du mich? Hiermit erkläre ich dir offiziell den Krieg.


bewertung1Mit „Maybe Someday“ bin ich nun auch auf den Colleen Hoover Fan-Zug aufgesprungen. Es war mein erstes von ihren Büchern und ich bin wirklich begeistert. Ich weiß gar nicht, warum ich vorher noch keins ihrer Werke gelesen habe… Ich dachte vermutlich, dass es zu kitschig ist. Dann habe ich von immer mehr Seiten gehört: Laura, die Bücher sind super! Lies sie!

Als ich dann letztens wieder einem meiner seltenen Thalia-Besuche *hüstel* nachging, hat dieses Buch irgendwie den weg in meine Hände gefunden und ich habe es mitgenommen. Und weil ich meine Neugier kaum zügeln konnte hat es auch nur ein paar Tage ungelesen herumgelegen.

Und ich muss sagen, ich bin wirklich hin und weg 🙂
Vor allem ihr wunderbarer Schreibstil hat es mir angetan. Sie hat es geschafft mich als Leser direkt in die Welt des Buches zu befördern.Und das war ein wirklich schönes Gefühl. Die Gestaltung der Figuren ist auch super. Ich mochte sie einfach alle, und ich hatte richtig Herzschmerz als ich mich auf der letzten Seite von Ridge trennen musste. Ich hätte ihn mir am liebsten aus dem Buch herausgeholt.

Natürlich punktet Colleen Hoover auch mit der Geschichte selbst. Die Story ist etwas ganz besonderes und die Umsetzung selbst fand ich grandios. Ich will an der Stelle nicht zu viel verraten… aber einer der Hauptcharaktere ist nicht so wie alle anderen. Als ich das mitbekommen habe war ich bezüglich des weiteren Fortgangs sehr skeptisch… aber Hut ab, man hätte es meiner Meinung nach nicht besser machen können 🙂
Ich habe mich komplett in das Buch verliebt und ich wette, dass ich es irgendwann wieder hervor holen und nochmal lesen werde.

Mehr will ich in meiner heutigen Rezension eigentlich gar nicht sagen – lest es einfach selbst! Ich kann es wirklich nur aus ganzem Herzen empfehlen.
Deshalb 4 von 4 Punkte.

vier-punkte


Das Alphabet hat 26 Buchstaben, und man sollte meinen, dass diese 26 Buchstaben nur begrenzte Ausdrucksmöglichkeiten bieten. Man sollte meinen, diese Buchstaben könnten nur eine begrenzte Zahl an Gefühlslagen hervorrufen, wenn sie gemischt und zu Worten zusammengesetzt werden.
Aber die Anzahl der Gefühlslagen, in die einen diese 26 Buchstaben versetzen können, ist unendlich…


fazit

Einfach hin und weg… ich fand das Buch wirklich sehr schön. Nach den Fantasy-Schwarten die ich ja häufig lese, war das Buch mal wieder richtig was fürs Herz. Ich freue mich schon jetzt noch viele viele Bücher mehr von der Autorin zu lesen 🙂


Aber wenn du mich fragst, wen ich mehr brauche? Mit wem ich am liebsten zusammen wäre? Nach wem mein Herz verlangt? Das hat mein Herz schon vor langer Zeit für mich entschieden…


unterschrift-laura

Advertisements

5 Kommentare zu „„Maybe Someday“ – Colleen Hoover

  1. Hey,
    Wie du liebe ich Fans-Gschichten, aber auch ich bin mittlerweile besonders von Liebesbücher-Autorinnen wie Colleen Hoover begeistert. Nach „Nächstes Jahr am selben Tag“ habe ich mir letztens auch „Maybe Someday“ gekauft, und nach deinen Rezension bin ich noch gespannter ❤ 😊
    Liebe Grüße, Julia

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s