„Der schwarze Thron – Die Schwestern“ – Kendare Blake

 

DasBuch

DSC00595

Verlag: Penhaligon


Drei Königinnen, dunkel, unschuldig, klein
einem Schoß entsprungen
können niemals Freundinnen sein.

Drei dunkle Schwestern, jede so schön,
zwei werden verschlungen,
nur eine gekrönt.


Klappentext

Sie sind Schwestern. Sie sind Drillinge, die Töchter der Königin. Jede von ihnen hat das Recht auf den Thron des Inselreichs Fennbirn, aber nur eine wird ihn besteigen können. Mirabella, Katharine und Arsinoe wurden mit verschiedenen magischen Talenten geboren — doch nur, wer diese auch beherrscht, kann die anderen Schwestern besiegen und die Herrschaft antreten. Vorher aber müssen sie ein grausames Ritual bestehen. Es ist ein Kampf um Leben und Tod — er beginnt in der Nacht ihres sechzehnten Geburtstages …


„Ich will Rache“, flüsterte Katharine. Ihre Finger hinterlassen blutige Spuren auf Natalias Armen. „Und ich will meine Krone.“


Bewertung

Wow. Einfach nur wow. Eigentlich kann ich meine ganze Rezension in nur einem Satz zusammenfassen: ich finde dieses Buch einfach genial.

Das, was dieses Buch in meinen Augen zu etwas Besonderem macht, sind die Figuren. Sie sind alle auf ihre Art und Weise einzigartig. Vor allem die drei Schwestern Katharine, Mirabella und Arsinoe haben mich komplett in ihren Bann gezogen. Und auch ihre engen Freunde und die zahlreichen Nebencharaktere konnten mich komplett überzeugen. Es gab keine Figur die mir flach gestaltet oder sogar überflüssig vorgekommen ist. Alle haben ihren Platz und spielen in diesem riesigen und komplizierten Spiel ihre größeren und kleineren Rollen.

Ein weiterer, absoluter Pluspunkt ist eindeutig die Handlung. Ich selbst habe noch keine vergleichbare Geschichte gelesen. Ständig gibt es unvorhersehbare Wendungen, vor allem zum Ende hin. Dadurch wurde es für mich an keiner Stelle des Buches langweilig und ich habe es quasi verschlungen. Die größte Wendung kommt natürlich am Ende des Buches – ein mega Clifferhanger… deswegen kann ich es kaum abwarten bis der nächste Teil erscheint. Ich MUSS einfach erfahren wie es weiter geht.
Auch der Schreibstil der Autorin passt gut in dieses Gesamtpaket hinein. Zwar hatte ich im am Anfang den Eindruck, dass das Hin- und Herspringen zwischen den drei verschiedenen Handlungsstrengen etwas abgehackt wirkt, aber ich fand es im Nachhinein genau richtig. Durch die Intensität der Handlung selbst fand ich die klare und unkomplizierte Sprache genau richtig.

Kurzum: ich fand einfach alles an diesem Buch toll. Deshalb 4 von 4 Punkte 🙂

vier-punkte


„Nur ein Prinzgemahl ist dumm genug, sich in eine Königin zu verlieben“, wiederholte er leise.


Fazit

Ich kann hier nur eine eindeutige Leseempfehlung geben. Es lohnt sich wirklich durch und durch. Wirklich… lest es! 😉
Für mich war es das beste High-Fantasy Buch seit langem. Ich bin schon unfassbar gespannt auf den nächsten Teil.


Wieder wirft sie einen Blick zu Mirabella hinüber, die mühelos in königlichem Glanz erstrahlt, und zu Katharine, die so makellos und gefährlich aussieht wie eine schwarze Glasscherbe. Im Vergleich zu ihnen ist Arsinoe ein Nichts. Eine Verräterin, ein Feigling. Ohne Gabe, widernatürlich und entstellt. Im Vergleich zu ihnen ist sie überhauptkeine Königin.


unterschrift-laura

Advertisements

10 thoughts on “„Der schwarze Thron – Die Schwestern“ – Kendare Blake

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s