Montagsfrage #21

Hallöchen ihr Lieben 🙂
Es ist schon wieder Montag – der Stress um unsere Bachelorarbeiten steigt, wieder eine Woche weniger. Wir hören schon dauerhaft die Uhr im Nacken ticken 😀 Hoffentlich schaffen wir diese Woche wieder ein gutes Stück. Um motiviert in die Woche zu starten beantworten wir jetzt erstmal, wie gewohnt, die Montagsfrage von Buchfresserchen – danach geht alles andere doch gleich viel leichter!

montagsfrage_banner

Gibt es ein Buch, das du schon so oft gelesen hast, dass du nicht mehr weißt wie oft genau?

Cindy

Das ist definitiv der kleine Prinz! Mir wurde damals andauernd aus dem Buch vorgelesen und danach habe ich es selbst verschlungen. Ich besitze bereits die fünfte Ausgabe davon, weil jedes vorherige Buch so verschlissen war. Ich kann es auch noch heute täglich lesen und habe überall in der Wohnung Spuren von Zitaten. Wahrscheinlich wird kein anderes Buch mich so sehr prägen und mich so sehr in seinen Bann ziehen.

Laura

Ja da gibt es eins – und auch wirklich nur eins, denn normaler Weise lese zwar schon das ein oder andere Buch ein zweites oder drittes mal aber extrem oft, das ist mir bist jetzt nur ein  mal passiert. Dabei handelt es sich um „Die Tochter von Avalon“ von Meg Cabot. Solltet ihr von diesem Buch noch nichts gehört haben ist das nicht schlimm, es ist schließlich schon 12 Jahre alt 🙂
Ich habe es gelesen als ich vielleicht selbst so 12(?) war. Und dann nochmal… ich glaube ich habe es sogar für eine Buchvorstellung in der Schule genommen. Irgendwann ist es mir dann wieder in die Hände gefallen und ich habe es nochmal gelesen… und dann nochmal – ihr kennt das bestimmt 😀
Durch dieses Buch habe ich mir übrigens auch etwas angewöhnt – ich verleihe keine Bücher mehr! (Außer an meine liebe Cindy, aber die weiß ja auch wie man mit Büchern umgeht.) Ich habe es genau 2(!) mal verliehen und es dermaßen zerknietscht, gefaltet, umgeknickt und sogar fleckig wieder bekommen, dass ich es noch heute nicht glauben kann. Deswegen bin ich quasi ein gezeichnetes Kind und verleihe in der Regel nichts mehr… Wie handhabt ihr das mit dem verleihen eurer Schätze? 🙂

laura-cindy

Advertisements

7 Kommentare zu „Montagsfrage #21

  1. Hi ihr zwei,

    der kleine Prinz ist auch einer meiner absoluten Favoriten. Es gibt einem einfach so unendlich viel. Man versteht es als Kind, liebt es und verliebt sich als Erwachsener nur noch mehr darin, weil es so wundervoll tiefgreifend und philosophisch ist. Egal wie man sich fühlt, der kleine Prinz hat eine Antwort darauf.

    Ich wünsche euch eine wundervolle Woche!
    Liebste Grüßlies
    Nina

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Nina,

      da kann ich Dir nur vollkommen zustimmen!
      Viele Ding begreift man erst im Erwachsenenalter. Dinge, die in der Geschichte als ’nur‘ schön abgetan wurden, bekomme eine ganz andere Bedeutung. Ich finde auch, dass sich immer wieder andere Sichtweisen auftun – egal wie oft und in welchem Alter man es liest.

      Liebe Grüße,
      Cindy

      Gefällt 1 Person

  2. Huhu ihr zwei,

    Bei mir sind es de Bücher von Rebecca Gablé und Ken Follett, die ich mehrfach gelesen habe, ansonsten habe ich für sowas leider gar keine Zeit, auch wenn es einige Kandidaten geben würde.
    Da ich digital lese, kann ich meine Bücher gar nicht mehr verleihen. Die meisten, die ich kenne, lesen aber auch nicht gerne.

    LG, Moni

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s