„Als das Leben mich aufgab“ – Ney Sceatcher

DasBuch

DSC00676

Verlag: Zeilengold


Wir alle tragen ihn in uns. Diesen kleinen Funken Hoffnung, der uns am Leben erhält. Er beinhaltet all unsere Träume, all unsere Wünsche. Wir tragen ihn in unserem Herzen und auch in unseren Gedanken. Wie ein Licht, das ständig weiterbrennt in dieser Dunkelheit voller Schatten und bösen Albträumen.


Klappentext

Als das Leben mich aufgab, war ich 16 Jahre alt und trug keine Schuhe…

Keine Ahnung, wie ich gestorben bin oder wie ich heiße, aber ich nenne mich Mai – ja, richtig, wie der Monat. Im Jenseits wollten sie mich nicht haben. Zu viele unerledigte Dinge, haben sie gesagt. Darum stehe ich jetzt hier mit einer Handvoll Briefe an Menschen, an die ich mich nicht mehr erinnern kann. Doch möchte ich das überhaupt? Möchte ich meine Vergangenheit wiedererwecken? Wissen, wer ich war, wen ich liebte und wie ich starb? Eigentlich nicht und doch wird diese Reise mir im Tod mehr über das Leben lehren, als es das Leben selbst je gekonnt hat.


„Du kannst nur glücklich werden, wenn du aufhörst, an das Unglück zu denken.“


Bewertung

Bei diesem Buch habe ich mich beschlossen, das Ergebnis mal an den Anfang zu stellen. Also nicht erst erläutern und erzählen. Nein, ich werde jetzt alles was ich über das Buch denke ich einem kurzen Satz zusammenfassen:

Es ist etwas ganz Besonderes.

Ney Sceatcher entführt uns in eine wunderschöne Welt, die gleichzeitig so unfassbar traurig ist. Ich bin ja sowie nah am Wasser gebaut, also hat es mich nicht zu sehr überrascht, dass auf fast jeder zweiten Seite die Tränchen gekullert sind. Das gesamte Buch ist so emotional, dass einem (oder zumindest mir) jedes Wort direkt ins Herz trifft.

Dieses wunderbare Erlebnis schafft die Autorin zum einen durch einen wirklich wunderschönen Schreibstil, der auf der einen Seite leicht ist und trotzdem starke Gefühle transportieren kann. Zum anderen sind es auch die vielschichtigen Figuren, die den Roman zu dem machen was er ist. Alle Protagonisten, egal ob Mädchen selbst, der mysteriöse Raven oder alle Menschen aus dem vergangen Leben, sind überzeugen und passen einfach so wie sie sind in diese einzigartige Geschichte.

Das Thema ist natürlich kein alltägliches: der Tod. Und durch die verwendete Ich-Perspektive geht die Autorin noch ein bisschen weiter – man schlüpft in die Rolle eines jungen, mutigen Mädchens. Und dieses Mädchen ist Tod. Man erlebt ihre Gefühle und ihre Erinnerungen sehr nah und emotionsgeladen mit. In diese Geschichte kann sich jeder Leser fallen lassen, genießen und einfach alles auf sich aufnehmen was dieses Buch zu bieten hat. Unterstrichen wird dieses Leseerlebnis noch von schönen Zeichnungen.

Eigentlich will ich nicht noch mehr zu dem Roman sagen. Lest es einfach, genießt es und bildet euch selbst eine Meinung. Es fällt mir einfach schwer alles in Worte zu fassen und deswegen ist diese Rezension auch so kurz gehalten – es ist einzigartig, überzeugt euch selbst. Damit gibt es natürlich auch 4 von 4 Punkte.

vier-punkte


Wenn mir jemand gesagt hätte, dass ich bald sterben würde, hätte ich gelacht. Ich hätte den Kopf geschüttelt und gelacht, mich umgedreht und nicht mehr als einen Gedanken daran verschwendet. Ich war jung, hatte mein ganzes Leben noch vor mir, Erst jetzt fing das Leben an, jetzt konnte ich die Welt entdecken.


Fazit

Einzigartig – Emotional – Einmalig

Mit diesen drei Wörtern lässt sich das Buch am besten beschreiben. Es ist irgendwie anders, aber das natürlich nur im besten Sinne. Es ist eben nichts alltägliches, was man nach dem Lesen einfach so wieder weg legt. Ich selbst habe jedes Wort genossen und kann es euch nur empfehlen. 🙂

unterschrift-laura

Advertisements

6 thoughts on “„Als das Leben mich aufgab“ – Ney Sceatcher

  1. Dieses Buch hört sich einfach wunderschön an! Besonders das Thema und die Geschichte macht mich aufmerksam…ich werde mir das Buch auf die Wunschliste setzen 😉

    Gefällt 1 Person

  2. Wow also diese Rezension ist einfach unfassbar toll! Und ich musste sie gleich kopieren 🙂 Ich danke dir für deine lieben Worte und es macht mich glücklich, dass ich das erreichen konnte, was ich wollte. Danke viel Mals für diese Rezension ❤ !! Alles Liebe Ney

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s