Damals war’s …

Hallo ihr Lieben ,
Wir beide haben während der letzten drei wirklich schönen Jahre, einige Zeit mit einander verbracht, egal ob in der Uni oder privat. Und wie das eben so ist, quatsch man ja irgendwann wirklich über Gott und die Welt. Vor einiger Zeit sind wir dann auf das Thema Kinderbücher und Kinderserien gekommen. Bitte fragt nicht wie 😀
Daraus ergab sich die Idee, Euch einfach mal an unseren Lieblingen aus der Kindheit Teil haben zu lassen. Denn Jeder von uns hatte in seinen frühsten Jahren Bücher und Serien die unser Leben erfüllt haben und vor allem unseren weiteren Lebensweg geprägt haben.

Cindy

Bücher

pippi-tile

Natürlich musste ich meine liebsten Bücher etwas eingrenzen und habe eine kleine Auswahl erstellt. Wie man schwer erkennen kann, war ich auch damals ein riesengroßer Fan von Astrid Lindgrens Werken. Ich habe mich zu jedem Fasching als Pippi Langstrumpf verkleidet und kannte alle Texte und Worte aus den Filmen auswendig. Ferien auf Saltkrokan habe ich so sehr geliebt, dass ich das Buch ganze fünf Mal zu meinem Geburtstag geschenkt bekommen habe. Winnie Puuh’s Geschichten waren einfach nur unfassbar süß geschrieben und ich ich wollte natürlich auch sofort einen Bären als besten Freund haben. Karlsson vom Dach hat mich total beeindruckt und ich frage mich noch heute wie ein so korpulentes Kind mit einem kleinen Propeller auf dem Rücken herumfliegen kann 😀 Ich war schon sehr neidisch auf seine eigene Bude auf dem Dach. Madita war einfach nur total witzig gewesen. Alle Abenteuer die sie mit ihrer Schwester erlebt hat waren irre lustig. Ich habe auch nie wieder mit dem Essen gespielt aus Angst, dass aus versehen eine Erbse in meiner Nase stecken bleibt. Alfons Zitterbacke steht als uralte Ausgabe in meinem Bücherregal und wird auch später an meine Kinder gehen. So ein tollpatschiger und frecher Junge … Emil und die Detektive und Kalle Blomquist haben schon damals in mir die Entdecker-Sucht geweckt. Verbrechen aufdecken und das Gefühl immer erwischt zu werden – total mein Ding 😉

Serien

astrid-lindgren-liebhaber-e-0888750702395-2-tile

Auch bei den Serien ging es nicht ohne Pippi und ihrer Villa Kunterbunt. Jedes Wochenende durfte ich in der Videothek mit meinem Vater ein Video aussuchen. Was ist es geworden? Immer Pippi! Meine Eltern waren schon damals total verzweifelt 😀 Michel habe ich neben Pippi am liebsten gesehen von Lindgren’s Geschichten. So ein süßer Frechdachs. Karlsson vom Dach und Madita waren ebenfalls superschöne Umsetzungen gewesen und können auch heute an regnerischen und kranken Tagen nicht fehlen. Durch meinen Vater bin ich ein großer Fan von Mister Bean geworden. Am liebsten habe ich die Szene im Schwimmbad geschaut als er seine Hose verliert. Schon damals wollte ich einen Mini Cooper – daran hat sich bis heute nichts geändert. Benjamin Blümchen und Biene Maja habe ich auch als Hörspiel geliebt. Die mutige Biene Maja und ihr dusseliger Freund Willi waren einfach zu schön, ebenso wie Benjamin mit all seinen Freunden.


 Laura

Bücher

Bild1

Mein Geschmack als Kind war ein bisschen anderes als Cindys… wie man unschwer erkennen kann 😀
Ich war, wie mir gerade im Nachhinein auffällt ein richtiges Mädchen. Zum einen habe ich Bibi und Tina geliebt. Das Buch da oben ist nur ein Beispiel von vielen. Zwei Mädchen, Hexereien, Pferde? Ich konnte mir einfach nix besseres vorstellen. Meine Liebe zu dem Thema Pferde war damals noch deutlicher ausgeprägt als heute… aber ich denke da bin ich unter den Mädchen keine große Ausnahme gewesen. Dementsprechend habe ich natürlich einige Pony- und Pferdegeschichten besessen. Auch die „Wendy“ durfte damals nicht fehlen 😉
Meine andere Passion war Bibi Blocksberg. Auf die Liebe war ich ja immer ein klein wenig neidisch. Ich wollte schließlich auch so gerne Hexen können. Das wäre sogar heute noch nützlich! Ich kann euch gar nicht genau sagen, wie viele Bücher ich von ihren Abenteuern hatte. Meines Wissens nach bewahrt sie meine Mutti sogar heute noch unter dem Bett auf, weil ich sie so gern gelesen und immer wieder hervorgeholt habe.
Als ich ein bisschen älter war, waren die Bücher rund um Rosa und ihre Erlebnisse. Auch eher was für richtige Mädchen. Erster Kuss, erster Freund und andere Dinge, von denen man mit so 12 Jahren anfängt zu träumen.

Serien

Bild2

Was habe ich als Kind meine Trickfilme geliebt. Egal ob als Serie oder als Video. Sobald Disney drauf stand war ich ja schon überzeugt. Bis heute übrigens eines meiner Lieblingsmärchen: Die Schöne und das Biest. Den Film, und natürlich auch ein paar andere Disney-Klassiker schaue ich mir heute noch gern an wenn ich Krank bin 🙂
Ich weiß noch, dass ich oft am Nachmittag und dann am Abend jeweils eine halbe Stunde TV schauen durfte. Durch den regelmäßigen Wechsel der damaligen Serien auf Super-RTL und Co war auch immer mal wieder was neues dabei. Mein Favorit bis heute: „Die Gummibärenbande“. Ich würde ja jetzt das Titellied für euch singen… aber nein das heben wir uns lieber für später auf.
Die lieben Bärchen kamen immer im Wechsel mit „Chip und Chap“ sowie „Käpt’n Balu und seine tollkühne Crew“. Da hatten es mir ganz besonders diese süßen Streifenhörnchen angetan. Und natürlich Fliege Summi! Zur Weihnachtszeit wurde dann natürlich auch das TV-Programm der allgemeinen Stimmung angepasst. Was da nicht fehlen durfte: „Weihnachtsmann & Co.KG“. Die Trick-Serie kommt ja sogar bis heute noch im TV. Letztes Jahr habe ich sogar nochmal reingeschalten. Irgendwie ist es immer wieder schön.
„Sailormoon“ und „Kickers“ hab ich manchmal am Nachmittag geschaut. Aber ich glaube da war ich dann auch schon ein bisschen älter, genau kann ich es euch aber leider nicht mehr sagen. Wenn ich am Wochenende eher wach war als meine Eltern, habe ich mich öfter heimlich über den Flur geschlichen um noch ein bisschen TV zu schauen – man muss sich anbietende Gelegenheiten schließlich nutzen. Neben den üblichen Sendungen die damals auf ARD und ZDF kamen (z.B. Tabaluga-TV) haben mir die Abenteuer von „Landmaus und Stadtmaus auf Reisen“ immer besonders gut gefallen. Da würde ich heute noch manchmal gerne mitfahren.
Eine Serie, die mich durch große Teile meiner Grundschulzeit begleitet hat: „Avatar-Der Herr der Elemente“. Nicht nur einmal habe ich unter der Dusche versucht das Wasser zu bändigen – was im Nachhinein ziemlich peinlich klingt 😀 Aber ich war eben neidisch… Wer würde denn nicht gern eins der Elemente beherrschen? Was für mich übrigens nie so richtig was war, war leider alles von Astrid Lindgren. Egal ob Pippi oder Michel. Im Gegensatz zu Cindy bin ich damit nie warm geworden.

Wie war das in eurer Kindheit? Was habt ihr geschaut und gelesen? Wart ihr auch schon als Kinder kleine Bücherwürmer und Serien-Junkies oder hat sich das erst später entwickelt? Wir freuen uns wie immer auf eure Kommentare!

laura-cindy

Advertisements

Veröffentlicht von

... Studentin (BWL) ... Leseratte ... Kreativkopf ... Konzertgängerin ... verliebt in das Leben ... Hobbyfotografin ... Momentesammlerin ... Instagrammerin ... aufgeschlossen und herzlich ... witzig und hilfsbereit ... ein Mensch wie Du und Ich!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s