„Die Tränen der Göttin (1) – Erwacht“ – Bettina Auer

DasBuch

image2

Verlag: Zeilengold


Klappentext

Dass dieser Tag kommen würde, stand für Káyra immer fest… aber so? Mitten in der Nacht wird sie von Semar, einem Priester, entführt und auf die Festung Lýdris verschleppt. Dort soll Semar sie auf ihre Aufgabe als Auserwählte der Heiligen Göttin vorbereiten. Was diese beinhaltet, vermag Káyra jedoch keiner zu sagen. Eines aber ist gewiss – ihr Überleben ist nicht eingeplant.


„Schon bald wird das Böse wieder über uns hereinbrechen. Es ist Zeit, zu handeln.“


Bewertung

Ich habe mir überlegt, die heutige Bewertung etwas anders aufzubauen, als sonst. Normalerweise fange ich immer mit dem Positiven an, fragt mich nicht warum, es ist einfach meine Art. 🙂
Heute soll es aber anders laufen, ich fange mit dem negativen an:

Das Buch ist eindeutig zu kurz 😀

Ich will mehr! Mehr von den Protagonisten, mehr von dieser Welt und mehr von der Geschichte. Mir waren die 71 Seiten zu wenig, so ein toller Beginn und dann war es auch schon wieder zu Ende – dass konnte ich nur schwer verkraften, denn ich hatte mich gerade angefangen in dieses Buch zu verlieben.

Aber dabei handelt es sich wohl eher um ein Luxus-Problem, wie ich mir selbst eingestehen muss. Denn andere negative Punkte oder Kleinigkeiten kann ich euch nicht aufzählen – wie auch, es gibt schließlich aus meiner Sicht keine.
Bettina Auer überzeugt von der ersten Zeile an mit einem leichten und flüssigen Schreibstil, der einen sofort einnimmt und einfach überzeugend wirkt. Nichts scheint gekünstelt oder überspitzt. So kann man sich ganz einfach immer mehr in die einzigartige Geschichte fallen lassen.

Ein Punkt der mich von Beginn an überzeugt hat, waren die Protagonisten. Sie wirken alle unglaublich überzeugen und derzeit mag ich sie auch alle – sogar die, die sich als vermeintlich die Bösen heraus kristallisieren werden. Die Autorin hat hier übrigens etwas geschafft, was bisher kaum jemand bei mir ausgelöst hat: ich bin mir bei jedem Protagonisten, außer der Hauptprotagonistin Káyra, absolut unsicher was die weitere Entwicklung betrifft. Und das macht mich schon ein bisschen fuchsig… ich bin nicht neugierig… doch ich bin es ich brauch mich nicht herausreden 😀 . Mir als Leserin fällt es auch nach weiterem Nachdenken und Grübeln noch schwer mich festzulegen bezüglich „Wer ist gut“ und „Wer ist böse“. Und genau dieser Punkt bringt mich wieder zurück an den Anfang meiner Rezension. Ich will mehr von dieser Welt, ich will mehr erfahren über die Protagonisten und die Legenden um die Göttin. Und genau deshalb freue ich mich schon jetzt auf jeden weiteren Teil der erscheinen wird und erwarte jeden einzelnen sehnsüchtig.

Außerdem möchte ich dieses wirklich einzigartige und wunderschöne Cover noch hervorheben – jedes mal, wenn ich mein Tablett eingeschaltet habe und das e-Book öffenete, musste ich lächeln, weil ich es einfach überwältigend finde. Da macht das Lesen doch gleich noch viel mehr Spaß.

Insgesamt vergebe ich 3 von 4 Punkten – für ein Romantasy-Buch, das mir wirklich gut gefallen hat und von dessen Fortsetzungen ich mir noch vieles erhoffe. Hoffentlich vergeht die Zeit bis zum nächsten Teil schnell.

drei-punkte


Fazit

Mit 71 Seiten ist dieses Buch zwar recht kurz gehalten, aber dafür macht jede der Seiten unheimlich viel Spaß beim lesen. Ich habe es genossen mich in diese neue und unbekannte Fantasy-Welt versinken zu lassen. Durch den leichten Schreibstil und die überzeugenden Protagonisten konnte mich die Geschichte von Beginn an überzeugen. Ich freue mich schon jetzt auf die Fortsetzungen.

unterschrift-laura

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s