Love Bites – Sarah Neumann

DasBuch

image1

Verlag: Drachenmond


Niemand vermochte einen Menschen so sehr zu verletzen, wie der Schmetterling in seinem Bauch, der sich still und heimlich einschlich, Kopf und Herz bezirzte und einen aus dem Inneren heraus zu zerstören wusste.


Klappentext

Die Waise Rebecca kann sich mit zwei Jobs gerade so über Wasser halten. Als ihre Wohnung verwüstet wird, bietet der Vampir Logan ihr Unterschlupf auf dem Anwesen seiner Familie.

Logan erkennt Rebeccas besondere Gabe und überredet sie, einen Partyservice für übernatürliche Wesen zu eröffnen. Mit jeder Veranstaltung taucht Rebecca tiefer in die ihr unbekannte Welt ein.

Logans Bruder, der Wolf Ramses, versucht sie jedoch vor den Gefahren dieser Welt zu beschützen – und schleicht sich dabei mehr und mehr in ihr Herz.


„Meine Ewigkeit bedeutet mir nichts, wenn ich sie nicht mit dir teilen kann. Denn du bist, was Leben heißt.“


Bewertung

Mit „Love Bites“ habe ich ein weiteres Buch aus meiner Drachenpost gelesen. Im Vorfeld habe ich mich sehr darauf gefreut. Ein Partyservice für übernatürliche Wesen? Ich versprach mir einen lockeren und lustigen Roman, bei dem ein bislang ahnungsloses Mädchen in diese unglaubliche Welt hineinstolpert und zurecht kommen muss. Ob ich genau das bekommen habe? Um ehrlich zu sein nein.

Schon der Einstieg in diese Geschichte viel mir ehrlicher Weise schwer. Ich denke das liegt daran, dass bereits zu beginn ein Ereignis geschieht, dass für mich ein wenig unglaubwürdig scheint (vielleicht weil es außerhalb meiner Komfortzone liegt?). Zur Begründung hier kurz der genaue Sachverhalt (ACHTUNG das ist ein kleiner Spoiler): die Hauptprotagonistin findet ein Mädchen in der Stadt und nimmt sie mit heim, da sie ein wenig verwahrlost wirkt. In der Wohnung setzt sie das Mädchen in die Badewanne – um sich selbst, ebenfalls nackt, dazu zu setzen und das Mädchen zu waschen. Während dieser Szene habe ich mich einfach unwohl gefühlt – ein denkbar schlechter Start mit dem Buch.

Der Schreibstil ist eher einfach gehalten – für mich passt das zu einem Jugendroman und ich will es deswegen auch nicht kritisieren. Allerdings wurde hier zusätzlich auf detaillierte Beschreibungen von Umgebungen und Orten verzichtet, wodurch ich beim Lesen das Gefühl immer nur an der Oberfläche zu kratzen, jedoch nie so richtig in die Geschichte anzukommen. In einer ähnlichen Art wurden leider auch die Protagonisten gestaltet. Ich hatte öfter das Gefühl zu wissen, was als nächstes passieren würde – einfach weil klar war, wie die Figuren reagieren würden. Es schien mir hier oft nach Schema X zu gehen, überraschende Reaktionen gab es keine. Stellenweise konnten Eigenschaften so auch nervig wirken – nicht nur einmal dachte ich mir: pass auf jetzt heult sie gleich wieder. Dazu kam für mich eine gewisse Naivität der meisten Protagonisten. Kurzgesagt: die Figurengestaltung erschient mir zu flach und zu einfach.

Da mich dieser Roman insgesamt eher unzufrieden zurücklässt, vergebe ich 2 von 4 Punkten.

zwei-punkte


Gleißendes Sonnenlicht, so warm und rein, dass ihm keine Dunkelheit zu nahe treten konnte, und doch wurde es von jener um seine Strahlen. Ein zartes Gänseblümchen, das nicht durch makellose Schönheit, sondern seine Einfachheit, Akzeptanz und Unkompliziertheit hervorstach.


Fazit

Insgesamt konnte mich „Love Bites“ leider nicht überzeugen. Neben zu farblosen Figuren enttäuschte mich hier vor allem eine gewisse Naivität und eine für mich zu schnulzige Gestaltung. Für mich gibt es deswegen keine Leseempfehlung.

unterschrift-laura

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s