Scherben der Dunkelheit – Gesa Schwartz

DasBuch

1507456358165

Verlag: cbt


Er sah aus wie ein Clown, doch nicht wie einer von den lustigen, die man aus dem Zirkus kannte. Er wirkte, als hätte er die Maske, hinter der seinesgleichen sich für gewöhnlich verstecken zerbrochen. Und dahinter lag nichts, als namenlose Finsternis.


Klappentext

Die sechzehnjährige Anouk verbringt die Ferien in einem kleinen Dorf in der Bretagne. Kurz nach ihrer Ankunft gastiert der Dark Circus in der Nähe: ein geheimnisvoller Zirkus, der im Dorf für seine düsteren und besonderen Vorstellungen bekannt ist. Auch Anouk gerät schnell in seinen Bann und damit in einen Kosmos, den sie kaum für möglich hielt: Eine magische Welt öffnet sich vor ihr, in der sie den mysteriösen Zauberer Rhasgar kennenlernt. Doch der Dark Circus birgt mehr, als Anouk ahnt. Bald schon schwebt sie in tödlicher Gefahr und weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Denn es gibt keine Regeln im Dark Circus bis auf eine: Nichts ist, wie es scheint …


„Manchmal muss man verlieren, um zu gewinnen“


Bewertung

Dunkel und dyster, aber gleichzeitig mystisch und farbenfroh ist sie, die Welt des Dark Circus, einem Zirkus, der seine Zuschauer fesselt und mit sich reißt. Dort hin entführt Autorin Gesa Schwartz den Leser in ihrem Buch „Scherben der Dunkelheit“. Im Mittelpunkt der Handlung stehen Anouk, ein Mädchen, dem die Welt schon viel zu deutlich ihre Grausamkeit gezeigt hat, und Rashgar der Zauberer.

Die Gestaltung der beiden Hauptprotagonisten kommt für mich schon sehr nah, an das Ideal heran. Man lernt sie einfach wirklich kennen – nicht nur ihre schönen Seiten mit der guten Laune und der Sonnenseite des Lebens. Durch sie erfährt man auch viel Schmerz und bekommt ihre Ängste gezeigt. Ich hatte hier wirklich das Gefühl die beiden zu kennen und nicht nur einen kurzen Ausschnitt gesehen zu haben. Auch die anderen Charaktere wurden sehr gut in die Welt integriert. Besonders das Zirkus Thema mit all den schaurigen, gruseligen, verrückten aber eben auch wunderschönen und begeisternden Seiten findet man in den einzelnen Protagonisten wider.

Unterstützt wird diese starke Gestaltung von dem intensiven Schreibstil der Autorin. Die Welt wurde detailreich und gelungen beschrieben. Sie baut sich nach und nach auf – aus Dunkelheit wird Farbe. Dabei schafft es die Autorin den Leser bei temporeichen Beschreibungen an das Buch zu fesseln und wunderbare Bilder im Kopf entstehen zu lassen, aber auch ruhige und bedächtige Passagen einzubauen – je nach dem was die jeweilige Situaion verlangt. Wer ihre vorherigen Bücher, wie beispielsweise „Herz aus Nacht und Scherben“ kennt, weiß was ich meine. Ich kann mir zwar vorstellen, dass viele diesen Stil als zu schwer und zu ausschweifend empfinden, kann diese Ansicht selbst jedoch nicht teilen – ihre Bücher stecken so sehr voller Magie und Zauber, dass man sie meiner Meinung nach nicht „leicht und locker“ abhandeln kann – es würde überhaupt nicht in das Gesamtpaket passen, dass ihre Werke verkörpern. Damit gehört das Buch zwar nicht in die Kategorie „leichte Kost“, aber wenn man sich etws Zeit nimmt, kann man sich dennoch ganz wunderbar in der Geschichte verlieren.

Die Handlung selbst beginnt langsam, man lernt zuerst Anouk und ihr Leben kennen. Nach und nach entfaltet sich die Geschichte dann immer mehr. Es kommen mehr Charaktere hinzu, die Welt gewinnt an Farbe, Geheimnisse werden aufgedeckt – kurz gesagt: alles nimmt an fahrt auf. Das Ende würde ich fast als großen und langen Paukenschlag bezeichnen – der mir an manchen Stellen fast schon ein bisschen zu crazy und um ehrlich zu sein auch ein klein wenig zu langatmig war, aber hey!, es ist ein Zirkus! Verrücktheit muss da einfach dabei sein!

Insgesamt vergebe ich 3 von 4 Punkten für dieses Buch.

drei-punkte


Die Welt ist voller Wunder. Und wie dunkel es auch um dich werden mag: Tief in dir, mein Sohn, ist das Licht.


Fazit

Stark und intensiv erzählt Gesa Schwartz in diesem Buch die Geschichte von Anouk, Rashgar und dem Dark Circus. Der einzige Kritikpunkt sind hier und da kleine Längen, die man aber sehr gut verkraften kann, wenn man die gesamte, in diesem Buch geschaffene Welt, betrachtet. Besonders liebhabern von intensiven Fantasyromanen kann ich es durchaus empfehlen.

unterschrift-laura

2 Kommentare zu „Scherben der Dunkelheit – Gesa Schwartz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s