Bastelanleitung: Christmas Stockings

Jeder kennt sie aus diversen Weihnachtsfilmen, von Bildern und allen anderen möglichen Medien. In den USA gehören sie zu Weihnachten, sie sind Tradition wie der Weihnachtsbaum: Christmas Stockings – oder auf Deutsch: Weihnachtsstrümpfe.
Ich bin jedes mal verliebt in Weihnachtsdeko die Übersee so üblich ist. Das Motto scheint zu sein: mehr ist mehr – genau richtig für mich. Besonders gut gefallen mir jedes mal die genannten Socken, die über dem Kamin aufgehangen werden.

Im letzten Jahr habe ich begonnen selbst solche Socken zu nähen. Da ich sie wirklich niedlich finde, wollte ich die Anleitung dazu mit euch teilen 🙂

So nähe ich meine Weihnachtsstrümpfe:

Socken1

Als erstes benötigt ihr verschiedene Stoffe. Ich nutze immer einfarbige in Rot und Grün für den Innenteil und bunte Stoffe mit weihnachtlichem Muster für den Außenteil. Eine kleine Auswahl von meinen Stoffen könnt ihr in Bild 1 sehen. ,

Anschließend müsst ihr euch Schablonen anfertigen – es soll ja jeder Stiefel die gleiche Form und Größe haben.
Ich habe dazu zuerst eine Socke, wie sie feritg aussehen soll auf ein Stück Papier gezeichnet und ausgeschnitten. Diese Form könnt ihr dann direkt nutzen, oder nochmal auf eine Zeitung legen und ausschneiden – ich persönlich mag das dünnere Papier lieber, weil es sich für mich besser auf den Stoff heften lässt. Außer dem Strumpf selbst benöntigt ihr noch ein Stück für die Spitze der Socke, eine Form für die Ferse und das obere Ende des Schaftes, das am Ende umgekrämpelt wird. Beachtet dabei, dass ihr die Formen mit der Socke abgelciht zwecks Größe und Form, damit am Ende auch alles zusammen passt. Meine Vorlagen seht ihr auf Bild 2 (Socke, oben der Schaft, Links die Spitze und die Form für die Ferse).

Als nächstes muss der Stoff zugeschnitten werden. Heftet dazu die Schablonen mit Hilfe von Stecknadeln auf den Stoff und schneidet diesen an der Kante entlang aus. (Bild 3) Ihr benötigt insgesamt: 2 Socken (einfarbiger Stoff) für innen, 2 Socken (gemusterter Stoff) für außen, ein Stück für Ferse und Spitze (einfarbig) und den Schaft (einfarbig.) Die Stoffstücken seht ihr in Bild 4.
Ganz wichtig ist: bei dem gemusterten Stoff müsst ihr darauf achten, dass der Stiefel 2 Seiten hat, ihr braucht also einen Zuschnitt bei dem die Spitze nach links zeigt und einen wo sie nach rechts zeigt (ich hoffe ihr wisst was ich meine :D). Wenn ihr die Socken aufeinander legt, muss also jeweils die gemusterte Seite von außen zu sehen sein.
Außerdem Achtung: wenn ihr die Schablone für den Schaft so zuschneidet wie ich auf Bild 2 (also so, dass er genau an das obere Ende passt und die Form und Größe hat, die ihr am Ende sehen wollt) dann müsst ihr das 4fache zuschneiden. Also einmal entlang der kurzen Seite verdoppeln und einmal entlang der langen Seite verdoppeln. Ich hoffe es ist zu sehen, wenn ihr euch meine Schablone, und den entstandenen Stoffzuschnitt anschaut.

Socken2

Im nächsten Schritt startet das Nähen selbst. Gestartet wird mit der Spitze und der Ferse. Schlagt das gerade Ende der Zuschnitte für Ferse und Spitze um (ca. 5 mm) und näht diese mit einer geraden Naht auf die Vorderseite des Stiefels (Bild 5). Ich kettel im anschließend immer den Schaft (eine Naht ist auf Bild 6 rechts zu sehen). Das könnt ihr aber auch weglassen, man braucht dafür auch eine spezielle Maschine und es ist nicht schlimm, wenn man diesen Schritt weglässt. Es ereicht auchm wenn ihr den Schaft so zusammen legt wie in dem Bild zu sehen und eine gerade naht an der offenen, kurzen Seite macht.

Danach legt ihr die vier Stiefelteiel aufeinander. Achtung: das muss komplett verkehrtherum passieren, da ihr den Stiefel dann ja umdreht. Als erstes kommt also ein einfarbiger Stiefel. Dann ein gemusteret (so dass ihr das Muster seht) dann der „Frontstiefel“ mit Spitze und Ferse und zwar so, dass sich die Muster „anschauen“ und dann wieder ein roter. Heftet die Zuschnitte mit ein paar Stecknadeln zusammen, damit sie nicht verrutschen und näht sie dann zusammen. Dafür näht ihr einfach die Außenliene des Stiefels nach. Lasst aber ein wenig platz (ca. 1 cm) damit die Naht nicht zu knapp am Rand sitzt, sonst kann sie wieder aufgehen. Achtung: näht den Stiefel NICHT oben zusammen, da muss er offen bleiben. Meinen zusammengenähten Stiefel seht ihr in Bild 7, ich hoffe man erkennt die Naht wenigstens ein bisschen.

Socken3

Nun könnt ihr den Stiefel umdrehen. Euer Ergebnis sollte dem auf Bild 8 ähneln. Man kann jetzt schon den fertigen Stiefel erkennen.

Als nächstes schneidet ihr ein Band zu, damit ihr den Stiefel später aufhängen könnt. Ich habe mich für so ein geriffeltes entschieden, ihr könnt aber auch jedes andere beliebige Band benutzen.

Jetzt fehlt nur noch ein Schritt. Faltet den Schaft so, wie er am Ende sein soll – die Naht also nach innen und auf die entsprechende Größe. Steckt den Schaft nun mit der offenen Seite nach oben in den Stiefel – so wie auf Bild 10 zu sehen. Achtet darauf, dass die Naht des Schaftes an der rechten Naht des Stiefel liegt, damit es ein einheitliches Bild ergibt. Steckt nun das Band zwischen Schaft und Stiefel. Näht die Teile zusammen (einmal ringsrum) und stülpt den Schaft nach außen. Anschließend könnt ihr aus Filzmatten auch Buchstaben ausschneiden und Namen aufkleben – ganz wie ihr wollte 🙂

image2 (4)

Ich hoffe ihr haltet jetzt einen fertigen, wunderschönen Weihnachtsstrumpf in den Händen. 🙂

Wenn ihr Fragen habt könnt ihr mir gern schreiben, entweder in die Kommentare oder auch per Mail. ♥

Viel Spaß beim Nähen!

unterschrift-laura

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s