Wir über uns

In den letzten Tag wurden wir beide gleich zweimal für einen Award nominiert. Dafür wollen wir den beiden Mädels von quergetippt und Katrin von Seitenzeiten auch ganz sehr danken – es freut uns wirklich sehr, dass ihr mit euren Fragen mehr über uns erfahren wollt. Um beiden Nominierungen gerecht zu werden, haben wir uns allerdings dazu entschlossen die Awards nicht ganz nach den Regeln zu durchlaufen, sondern einfach eure Fragen gesammelt zu beantworten und somit das Ein oder Andere über uns preis zugeben.

_DSC6494 (2)

Deswegen hier vielleicht nochmal ein paar kleine allgemeine Sachen. Das sind wir, Laura und Cindy (von links nach rechts :D). Kennengelernt haben wir uns vor drei Jahren im Studium und alles begann mit dem Thema Harry Potter – für uns hätte es wahrscheinlich auch keinen anderen Start geben können. Wir lesen gern und lachen viel. Und auch wenn unsere Lesegeschmäcker eigentlich doch ziemlich unterschiedlich sind, verbindet uns doch viel.

Um aber mal ein bisschen mehr über uns zu erzählen, widmen wir uns mal euren Fragen:

Was war die letzte Erkenntnis, die du über dich gewinnen konntest?

Cindy: 

Die letzte Erkenntnis die ich über mich gewinnen konnte war definitiv, dass ich stärker bin als ich immer dachte. Ich habe ein Studium geschafft, was zu Beginn nur eine kleine Schnapsidee war und indem ich des Öfteren so verzweifelt war, dass ich bereits Bewerbungen geschrieben habe. Auf meiner neuen Arbeitsstelle durfte ich mich bereits Anforderungen stellen, von denen ich nie erwartet hätte diese so zu meistern. Es geht Alles irgendwie!

Laura:

Ich habe festgestellt, dass meine Laune in letzter Zeit recht schnell sinkt wenn man mich nicht ausreden lässt. Das ist neu und war vor einiger Zeit noch anders, auch das habe ich gemerkt. Ich kann nichts dagegen tun, aber es nervt mich wenn ich mehrmals mitten im Satz abgewürgt werde. Das ist mit Sicherheit keine angenehme Eigenschaft, aber hey ich will hier ja auch nichts beschönigen 😀

Die wichtigsten drei Werte, nach denen du lebst?

Cindy:

Spaß: denn egal was man tut sollte einen auch wirklich Spaß bereiten. Du liest gerne? Tu es jede freie Minute. Du liebst Konzerte? Dann besuche so viel wie nur möglich. Deine Arbeit macht Dir keinen Spaß? Dann kündige und suche Dir etwas Neues. Es könnte so einfach sein, wenn wir darauf hören was und glücklich macht und dies auch umsetzen. Ehrlichkeit und Treue: hiermit meine ich vor allem die Ehrlichkeit und die Treue zu sich selbst. Wir wissen dich am besten wie wir sind und was wir wollen. Wir brauchen uns nicht von Idealen und anderen Dingen beeinflussen lassen oder uns eine Meinung aufzwängen lassen. Wir allein wissen was am bestens für uns und unser Leben ist. Vertrauen und Gelassenheit: wenn ich ein was in den letzten Jahren gelernt habe dann ist es, dass alle Dinge so geschehen wie sie geschehen sollen. Wir können uns über Dinge aufregen und diese ändern wenn es geht. Wenn nicht – einfach sein lassen. Alles geschieht so wie es soll und Alles hat einen Grund. Man sollte nur darauf vertrauen.

Laura:

Ehrlichkeit – und zwar in beiden Richtungen wenn man es so sagen will. Ich bemühe mich ehrlich zu sein (auch wenn es mal unangenehm ist) und versuche auch umgekehrt sachlich damit umzugehen wenn mir mal jemand hart aber ehrlich etwas sagt.
Freude – denn am Ende geht alles ein bisschen besser wenn man lächelt oder sogar versucht darüber zu lachen.
Toleranz – ich bin wie ich bin und andere sind wie sie eben sind – und Vielfalt macht das Leben doch erst spannend.

Welches Buch hat dich nachhaltig geprägt?

Cindy: 

Da gibt es mehrere Bücher. Und auch wenn viele genervt die Augen rollen – es war wohl tatsächlich Harry Potter. Harry Potter hat das Lesefeuer in mir entfacht und den Weg für weitere Bücher gelegt. Des Weiteren bin ich so froh, dass ich dadurch meiner Fantasie freien Lauf lassen konnte. Und je älter man wird, desto mehr schöpft man auch aus den Büchern – wie beispielsweise sehr wichtige und lebensbereichernde Passagen.

Laura: 

Diese Frage finde ich eigentlich gar nicht so leicht zu beantworten. Mich haben so viele Bücher geprägt – wie soll man da eins herauspicken? Vielleicht war es „Narnia“, denn das war eine der ersten Fantasy-Reihen die ich nahezu verschlungen habe. „Die Tochter von Avalon“ von Meg Cabot habe ich gefühlt hunderte Male gelesen. Aber vor allem sehr emotionale Bücher wie „Einmal im Jahr für immer“ oder „Wintermädchen“ bleiben mir wirklich ewig in Gedanken.

Wem würdest du gerne mal so richtig schön die Meinung geigen, wenn du könntest?

Cindy:

Da gibt es wirklich sehr viele Leute. Aber in meinem Fall gibt es eine Person bei der ich es tatsächlich in Erwägung ziehe. Hierbei handelt es sich um Jemanden der/die meine damalige Ausbildungszeit vor dem Studium zur Hölle gemacht hat.

Laura:

Das ist im engeren Privatbereich und da man ja nicht weiß wer hier mitliest, verzichte ich auf eine nähere Antwort 😀

Was war das schönste Erlebnis, das du in Verbindung mit deinem Blog hattest?

Cindy:

Das war definitiv die erste Akkreditierung zur Leipziger Buchmesse im Jahr 2016. Ich habe mich nie getraut mich für die Akkreditierung anzumelden da ich dachte, so einen kleinen Blog wird doch sofort abgelehnt. Und schwupps, hatte ich die Bestätigung ca. eine Woche vor der LBM im Briefkasten.

Laura:

Ich freue mich immer riesig wenn Autoren oder andere Künstler wie zum Beispiel die Ehrlich Brothers unsere Beiträge teilen 🙂

Welchem Buchcharakter würdest du gerne mal so richtig die Meinung sagen und warum?

Cindy: 

Da gibt es zu viele. Vor allem im Bereich der Young-Adult-Romane. In jeder guten Geschichte muss es eine Person geben, die durch ihre Nervigkeit heraussticht. Und meist ärgere ich mich schon während des Lesens 😀 Etwas das mich sehr geprägt hat: „Bis(s) zum Abendrot“ von Stephanie Meyer: Bella, warum zur Hölle konntest Du dich nicht damals schon entscheiden wen Du willst? Dein Gemache ging glaube ich Allen auf den Keks!

Laura:

Ohje… einem? Da kommen mir öfter mal welche unter. Spontan würde ich sagen allen Protagonistinnen die 17/18 Jahre alt sind und vor Naivität und Trotz nur so strotzen. Man muss sich auch mal zusammenreißen und nachdenken und kann nicht durchs Leben (oder halt durch die Geschichte) gehen als wären an Allem nur die anderen Schuld.

In einer Welt ohne Bücher würdest du womit deine Zeit verbringen?

Cindy: 

Kino. Konzerte. Spieleabende. Reisen. Aber was wäre schon eine Welt ohne Bücher? Ich finde ALLES lässt sich gut mit Büchern verbinden 😀

Laura:

Ich würde so viel wandern und reisen und… ja einfach Zeit in der Natur verbringen.

Welchen Autor möchtest du unbedingt mal persönlich kennen lernen und warum?

Cindy: 

Sebastian Fitzek – weil ich ihn liebe. Ernsthaft! 😀 Ich würde gerne mehr über seine Arbeiten erfahren und darüber, wie derartig kranke Geschichten in seinem Kopf entstehen. Wie gerne würde ich für nur einen Tag seine Gedanken durch meine Augen sehen können. Auch wenn er sehr skurril ist, so ist er doch ein so liebevoller und fürsorglicher Vater – man muss ihn einfach gern haben.

Laura:

Marah Woolf – weil ich ihre Bücher so gern mag (Auch wenn hier manchmal ein paar weiter oben bemängelte naive Mädels durch die Geschichten streifen, aber sie ist irgendwie die einzige, bei der es mich nicht stört).

Magst du bookish merch? Sammelst du bestimmte Fanartikel?

Cindy: 

Jap – Harry Potter. Was sonst? 😀

Laura:

Ja ich mag es aber sammele aktuell nichts bestimmtes, außer ein paar Kleinigkeiten von Harry Potter. Das könnte sich aber ändern sobald ich demnächst eine Wohnung beziehe und mehr Platz habe 🙂

Wonach entscheidest du dich beim Bücherkauf ? Cover oder Klappentext?

Cindy: 

Das Cover lenkt zuerst den Blick auf sich und erst dann schaue ich anhand des Klappentextes ob es Etwas für mich wäre. Damals habe ich die Bücher wirklich meistens nur anhand des Covers ausgesucht.

Laura:

Meist fällt mir ein Buch durch das Cover auf. Die Entscheidung fällt dann aber eher anhand des Klappentextes.

Wie viele Bücher stehen in deinem Regal?

Cindy: 

Puh, dass kann ich wirklich nicht beantworten. Zu Beginn der gemeinsamen Wohnung habe ich eine Liste geführt, welche Bücher ich besitze und welche ich gelesen habe. Das habe ich jedoch sehr schnell wieder über Bord geworfen, da ich zu schnell den Überblick verloren habe 😀

Laura:

Soweit kann ich nicht zählen. Mein Freund ist allerdings der Meinung egal wie viel – zu viel 😀

Du hast 3 Tage Zeit, um die Welt vor der Übernahme von dunklen Mächten zu retten. Stelle ein Team aus mindestens 5 Buchcharakteren zusammen, mit denen du diese Mission antreten würdest und begründe deine Auswahl.

Cindy: 

  1. Harry Potter – er hat nun einmal den Mut, der den meisten fehlt und das könnte gerade in den schwierigsten Situationen von Hilfe sein.
  2. Remus Lupin – neben Snape ist er der wohl beste Lehrer in Verteidigung gegen die dunklen Künste und hat sich immer aufopferungsvoll verhalten.
  3. Hermine Granger – auch wenn ich es nur ungern sage, aber … Hermine kennt sich nun mal mit so gut wie Allem aus und kann in den dunkelsten Situationen durch Ihr Wissen punkten.
  4. Miss Peregrine aus den Büchern der besonderen Kinder – Miss Peregrine könnte uns, falls es zu brenzlig wird, eine Zeitschleife bauen in der wir uns versteckt halten können und durch ihren überaus ausgeprägten Mutterinstinkt weiß man genau, dass sie ihr Leben für einen opfern würde.
  5. Jacob aus Twilight – wenn nichts mehr hilft benötigen wir einen Muskelprotz der sich in einen Werwolf verwandelt um einfach Alles und Jeden nieder zu metzeln, dass sich uns in den Weg stellt 😀

Laura:

  1. Hermine aus Harry Potter, weil sie immer weiter weiß
  2. Jace aus Chroniken der Unterwelt, weil er verdammt gut kämpfen kann
  3. Sam aus Herr der Ringe, weil er den nötigen Mut hat
  4. Eragon und Saphira aus Eragon, weil ich denke, dass man bei sowas immer einen Drachen gebrauchen kann
  5. Aslan aus Narnia, weil er den kühlen Kopf bewahren würde
  6. Fred und George aus Harry Potter, weil (wie oben geschrieben) nie der Spaß fehlen sollte
    Wir wären damit eine tolle Gruppe von 9 – dürfte reichen gegen die dunklen Mächte, oder?

Magst du TV- Serien? Hast du einen männlichen Lieblingscharakter den du heimlich (oder offensichtlich)  anhimmelst?

Cindy: 

Ich mag viele TV-Serien, aber die meisten Lieblinge warten auf Netflix. Man könnte mich wirklich als Serien-Junkie bezeichnen, da ich neben dem Lesen hier meine meiste Zeit verbringe. Mein absoluter Liebling ist zurzeit Jughead Jones von „Riverdale“. Aber ganz ehrlich? Wer kann diesem unfassbar tollen Kerl mit seinem dazu noch so wundervollen Charakter auch nicht lieben?

Laura:

Wenige aber ich bin bekennender Grey’s Anatomy und Gilmore Girls Fan. Und ich möchte hier das Klischee erfüllen und sagen: McDreamy finde ich wirklich wahnsinnig toll.

Lesen oder bloggen, womit verbringst du mehr Zeit?

Cindy: 

Eindeutig lesen und mich über Bücher informieren 😉

Laura:

Lesen, da muss ich gar nicht lange überlegen 🙂

Dein Lieblings Buchcover ist welches? Zeige es gerne mit Bild…

Cindy: 

Zurzeit ist es noch immer „Das Geheimnis der Schwimmerin“ von Erika Swyler. Aber auch Fitzek hat mit seinem aktuellen Psychothriller „Flugangst 7A“ Alles rausgeholt was ging. Am besten ist das Wackelbild 😛

dasgeheimnisderschwimmerin2 Flugangst7a

Laura:

Es gibt wahnsinnig viele schöne Cover. Insgesamt muss es für mich zur Geschichte passen, damit es mich begeistert. Beispiele wären hier:

Gibt es einen Buchcharakter, der dir ähnlich ist? Mit wem würdest du dich vergleichen?

Cindy: 

Das finde ich wirklich sehr schwer. Am meisten würde dies wohl auf Luna Lovegood zutreffen. Ich bin genauso verträumt und verrückt wie sie. Ebenfalls manchmal etwas zu sehr neben der Spur. 😀

Laura:

Ich habe schon öfter folgenden Satz gehört: Jaja Hermine. Es muss also was dran sein. Ich weiß, dass ich manchmal ein bisschen „Klugscheißen“ kann – könnte also daran liegen 😀

Solltet ihr noch andere Fragen an uns haben, schreibt sie einfach in die Kommentare 🙂

Wir lesen immer wieder gern Beiträge, in denen sich Blogger durch solche Fragen näher vorstellen, und haben deswegen beschlossen auch ein paar Blogger zu „nominieren“ wenn man es so nennen will. Nicht für einen speziellen Award – stellt euch einfach vor liebe Andrea von Lesen… in vollen ZügenJessi von xbooksheaven und Wortgeflumselkritzkram

(Ihr müsst euch aber nicht verpflichtet fühlen)

Dabei dürft ihr sehr gern die folgenden Fragen beantworten 🙂

  1. Dir erscheint ein Dschinn und verspricht dir, dass er den Autor deiner Träume auf der LBM erscheinen lässt. Wer wäre es und warum?
  2. Welche Buchreihe MUSS man deiner Meinung nach einfach gelesen haben?
  3. Du musst eine deiner Charaktereigenschaften abgeben und darfst dir dafür eine neue wünschen – erzähl uns auf was deine Wahl jeweils fallen würde.
  4. Stell dir vor du hättest ähnliche Kräfte wie Meggie aus Tintenherz und könntest Dinge und Personen aus Büchern herauslesen. Wen oder was würdest du in unsere Welt holen und warum?
  5. Du gehst durch einen dunklen Wald der dir magisch erscheint – welchen fantastischen Wesen würdest du gern begegnen und welche währen dein schlimmster Altraum?
  6. Kannst du Bücher weggeben, beispielsweise als Spende an Bibliotheken oder verkaufen? Oder überwiegt bei dir der Trennungsschmerz?
  7. Wenn du dein Leben in einem deiner Bücher verbringen dürftest, welches wäre es? Und welches wäre dagegen dein absoluter Albtraum?

Natürlich dürfen auch alle die sich einfach angesprochen und inspiriert fühlen die Fragen beantworten! 🙂

laura-cindy

8 Kommentare zu „Wir über uns

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s