„Das Café am Rande der Welt“ – John Strelecky

DasBuch

DasCafeAmRandeDerWelt

Hier geht’s zum Buch!

Verlag: dtv


„Ich glaube, die Schildkröte … die grüne Meeresschildkröte … hat Sie Folgendes gelehrt: Wenn man nicht auf das ausgerichtet ist, was man gerne tun möchte, kann man seine Energie mit einer Menge anderer Dinge verschwenden. Wenn sich dann die Gelegenheit bietet, das zu tun, was man möchte, hat man möglicherweise nicht mehr die Kraft oder die Zeit dafür.“


Klappentext

Ein kleines Café mitten im Nirgendwo wird zum Wendepunkt im Leben von John, einem Werbemanager, der stets in Eile ist. Eigentlich will er nur kurz Rast machen, doch dann entdeckt er auf der Speisekarte neben dem Menü des Tages drei Fragen: »Warum bist du hier? Hast du Angst vor dem Tod? Führst du ein erfülltes Leben?« Wie seltsam – doch einmal neugierig geworden, will John mithilfe des Kochs, der Bedienung und eines Gastes dieses Geheimnis ergründen.

Die Fragen nach dem Sinn des Lebens führen ihn gedanklich weit weg von seiner Vorstandsetage an die Meeresküste von Hawaii. Dabei verändert sich seine Einstellung zum Leben und zu seinen Beziehungen, und er erfährt, wie viel man von einer weisen grünen Meeresschildkröte lernen kann. So gerät diese Reise letztlich zu einer Reise zum eigenen Selbst.


Der Ruhestand ist eine Zeit X in der Zukunft. Ich würde dann genug Geld haben, um zu tun, was ich will. Es stünde mir frei, an allen Aktivitäten teilzunehmen, die mir Spaß machen, und ich könnte jeden Tag auf eine erfüllende Weise verbringen. Aber bis dahin? Eines Abends kam ich nach einem besonders unbefriedigenden Arbeitstag zu dem Schluss, dass es einen besseren Weg geben müsse. Mit der Zeit stellte ich fest, dass ich nicht mehr klar gesehen hatte, wie die Dinge laufen sollten. Dabei war es einfach, dass es verrückt war, warum ich nicht eher darauf gekommen bin. Aber ich hatte es nun mal nicht mehr klar erkennen können.


Bewertung

Wie lange hatte dieses Buch eigentlich auf meiner Wunschliste geschlummert? Ein Jahr? Zwei Jahre? Aber was war der ausschlaggebende Punkt das Buch nun doch endlich zu lesen? Es war ein Beitrag von Lilies Diary! Somit habe ich mich endlich dazu aufraffen können und bin mehr als glücklich darüber.

Ich habe schon von vielen Lesebegeisterten gehört, die dieses Buch lieben und als eine Art Wegweiser ansehen. Aber wieso? John Strelecky hat mit diesem Buch ein wahrhaftiges Meisterwerk geschaffen. Eigentlich will ich garnicht allzu viel verraten, da es mit gerade einmal 123 Seiten beinhaltet und ich wahrscheinlich viel zu viel erzählen würde.

Im Grunde genommen geht es darum, dass John nach einem mehr als schrecklichen Tag in einem Café ’strandet‘. Dieses Café ist jedoch kein Gewöhnliches, sondern bietet den Gästen einen ganz besonderen Service – es konfrontiert sie mit drei lebenswichtigen Fragen: Warum bist Du hier? Hast Du Angst vor dem Tod? Führst Du ein erfülltes Leben? Die Angestellten des Café’s der Fragen nehmen sich Zeit für ihre Kunden und führen diesen vor Augen, wie sie die Fragen am besten beantworten können. Mit vielen Geschichten und Erfahrungen weisen sie John immer mehr den richtigen Weg.

Eigentlich kann ich nur ein was sagen: dieses Buch ist definitiv ein Wegweiser um sich im Klaren zu werden, was man im Leben will. Ist es uns wirklich wichtiger zu sagen ‚Ich habe zwar viel Geld aber mache einen Job der mich nicht erfüllt.‘? Oder ‚Ich kaufe mir von meinem Geld viele Konsumgüter um mich besser zu fühlen.‘? So sollte es keineswegs sein. Dieses Buch verleitet den Leser dazu sich selbst diese Fragen zu stellen, nach seiner Bestimmung zu suchen und diese umzusetzen.

vier-punkte

Dieses Meisterwerk hat alle Punkte und noch mehr verdient!


Wenn ich für mich herausfinden würde, warum ich hier bin, und die Dinge täte, die dem Sinn und Zweck meines Daseins entsprechen, dann würde ich mir wahrscheinlich weniger Sorgen ums Geld machen. Das ist alles, was ich damit sagen will.


Fazit

Wer auf der Suche nach seiner Bestimmung ist und nicht genau weiß wie er danach suchen und dies umsetzen soll – ran an dieses Buch! Doch auch wenn keines dergleichen vorliegt … dieses Buch ist für jeden Leser gedacht. Egal welches Alter, welche Position im Leben, welche Suche …

Ich konnte selbst sehr viel aus dieser Geschichte mitnehmen und lege es wirklich jedem ans Herz! Begebt Euch so schnell wie möglich auf die Suche nach dem Sinn und vertrödelt keine Zeit mehr mit Dingen die Euch nicht weiterbringen oder erfüllen. Wir leben nun mal nur einmal – warum sollten wir unser Leben nicht genauso gestalten?


„Das ganze Leben ist eine tolle Geschichte, John! Einige Menschen erkennen bloß nicht, dass sie selbst die Autoren sind und die Geschichte so schreiben können, wie sie es möchten.“


unterschrift-cindy

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s