Handmade – Harry Potter Monopoly

Ihr Lieben ♥
Es ist jetzt weit über ein Jahr her, da hat es mich in den Fingern gejuckt. Ich wollte Cindy ein ganz besonderes Geburtstaggeschenk besorgen: ein Harry Potter Monopoly. Falls das einer von euch auch schon probiert hat, wird er bemerkt haben, dass es sich hierbei um eine Idee mit einer wirklich sehr geringen Erfolgsaussichten handelt. Man bekommt einfach keins. Nicht mal gebraucht, uralt und tausend mal benutzt.

Ich konnte den Gedanken aber nicht so richtig beseite schieben. Das wäre schließlich DAS Geschenk. Und was tut man wenn man was nicht kaufen kann? Richtig man macht es selbst.
Gesagt getan, das Projekt hies also: bastle ein Monopoly im Harry Potter-Style für Cindy.

image2

Und um eins direkt vorab zu nehmen: ich habe nicht mit diesem Arbeitsumfang gerechnet! Auch wenn Eigenlob angeblich stinkt: ich finde das Ergebnis toll, der Aufwand war aber wirklich sehr groß.

Angefangen hat alles mit Spielfeldern. Als Grundlage habe ich mich zu Hause vor mein noramles Monopoly-Brett gesetzt und so einfach es auch klingt, gezählt wie viele Felder brauche ich denn überhaupt? Und was für Felder sind das denn?

In liebevoller Kleinarbeit habe ich dann begonnen jedes Feld auf dem Computer nachzuahmen. Aus den Bahnhöfen wurden wurden Fortbewegungsmittel wie z.B. der Nimbus 2000 oder das fliegende Auto, das Ministerium für magische Steuern wurde ins Leben gerufen und jeder normale Straßenzug bekam ein Potterhead-Motto verpasst. Die Themen haben ich dabei wie folgt ausgesucht:

  1. Hogsmead mit „Honigtopf“ und „Drei Besen“
  2. Harrys Zuhause mit „Ligusterweg 4“, „Grimmauldplatz 12“ und „Fuchsbau“
  3. Winkelgasse mit „Ollivanders“, „Eeylops Eulenkaufhaus“ und „Weasleys Zauberhafte Zauberscherze“
  4. Essen und Trinken mit „Bertie Botts Bohnen“, „Butterbier“ und „Schokofrösche“
  5. Magische Tierwesen mit „Eule“, Hippogreif“ und „Phönix“
  6. Gelände von Hogwarts mit „Gewäschshäuser“, „Peitschende Weide“ und „Hagrids Hütte“
  7. Hogwarts mit „Gryffendor Turm“, „Dumbledores Büro“ und „Große Halle“
  8. Besondere Orte mit „Gringotts“ und „Quidditch Feld“

Aus Aktionsfeldern wurden wurden Zaubertrank- und Zauberspruchfelder, das normale Gefängnis verwandelte sich in Askaban und das „Pause-Feld“ in den Raum der Wünsche.
Jedes Feld wurde mit einem passenden Bild versehen, ausgedruckt, ausgeschnitten und dann (unter lautem Fluchen, weil der Leim an den Fingern mehr klebt als an allem anderen) auf eine azuvor auf Maß zurechtgesägte Holzplatte geklebt. Anschließend habe ich noch eine selbstklebende Folie darüber gemacht, damit es sich nicht so schnell abnutzt.
Das Ergebnis könnt ihr hier sehen:

image1

Der nächste Schritt bestand dann darin, den ganzen Kleinkram zu basteln: Spielfiguren, die Besitzkarten, Geldscheine, Zaubertrank- und Zauberspruchkarten sowie Hotels und Häuser.

Die Besitzkarten habe ich nach dem Original designed. Und auch bei den Zaubertränken und -sprüchen habe ich mir meine normalen Karten zur Hilfe genommen – der Text wurde natürlich passend zu dem Harry Potter Thema umgeschrieben. Da hat man eben in der Muggel-Welt gezaubert und muss deswegen nach Askaban. Entworfen habe ich übrigens jede Karte einzeln mit Word – ich hatte es mir vorher alles so einfach und schnell vorgestellt – ausgeschnitten, laminiert und nochmal ausgeschnitten.
Für die Figuren habe ich im Internet große Halmakegel bestellt und auf eine Seite ein kleines Bild eines Charakters aus den Büchern geklebt.
Auf jedem Geldscheinwert befindet sich ein anderer großer Zauberer, neben den vier Gründern von Hogwarts sind hier auch Dumbledore, Grindlewald und McGonagall zu finden. Hier möchte ich übrings zwei liebe Freundinnen (Jule udn Jule) erwähnen die mir wunderbar geholfen haben – eien hat jede Karte auf dem weißen Rücken mit Hand beeschriftet und die andere über 200(!!!) Geldscheine per Hand ausgeschnitten.
Erst bei den Häusern und Hotels habe ich aufgegeben es selbst machen zu wollen – die habe ich auf ebay gebraucht gekauft.

image3

Drei Monate hat es gedauert aber ich habe es geschafft, pünktlich zu Cindy Geburtstag im Juni 2016 war alles fertig.

Aber die ganze Arbeit hat sich mehr als gelohnt: Cindy hat sich riesig gefreut!
Mein Problem jetzt: wie soll ich das mit zukünfitgen Geschenken toppen? 😀

Sollte es jetzt jemanden von euch in den Fingern jucken: vielleicht finde ich die ganzen Vorlagen ja noch irgendwo in den Wirren meines Computers 😉

unterschrift-laura

Ich packe meinen Koffer und nehme mit…

Ein Traum geht in Erfüllung. Denn wer träumt nicht davon, nach Hogwarts reisen zu dürfen? Ich darf es nun, zumindest imaginär, denn die erste Sonderaufgabe der „Lies dich nach Hogwarts Challenge“ fordert uns Teilnehmer dazu heraus, die Koffer zu packen.

Stell dir vor, du hast endlich deinen Brief erhalten, egal ob du 16, 25, 37 oder älter bist. Endlich; endlich darfst du deine Zaubererausbildung in Hogwarts beginnen. Du warst bereits in der Winkelgasse und hast dir das Nötigste besorgt, einen Kessel, einen Zauberstab, deine Schulbücher und natürlich einen treuen Begleiter, sei es nun eine Eule, wie Harry, eine Katze wie Hermine oder eine Ratte wie Ron.

Allerdings wirst du in Hogwarts natürlich nicht nur aufregende Abenteuer bestreiten und für deine Schulausbildung lernen, sondern wirst du auch dort deinem Hobby, dem Lesen, nachgehen. Besonders an kalten Abenden im Gemeinschaftsraum vor dem warmen Kamin mit einer Tasse Butterbier macht das Lesen natürlich so richtig Spaß.

test-2

Nachdem die alles Klamotten, Fachbücher, der Zauberstab, die Katze (bei mir könnte es einfach kein anderes Tier sein) und alles andere eingepackt sind, bleibt mir also noch Platz für genau 5 Bücher. Ich als Muggle-Geborene nehme da natürlich auch Bücher aus der Muggle-Welt mit. Dabei habe ich mich auch überwiegen für das folgende Motto entschieden: Mehr ist Mehr. Bei mir wandern große und dicke Bücher in den Koffer, damit ich möglich viele, wunderbare Lesestunden mit der kleinen Auswahl verbringen kann. Ich nehme also mit:

  1. Der Herr der Ringe – J.R.R. Tolkien
    Alle drei Teile in einem Band vereint, natürlich! Ich kann einfach nicht ohne meine Freunde aus Mittelerde verreisen. Ich liebe die Welt und alles was dazu gehört! Würde ich nicht nach Hogwarts dürfen, glaubt mir, ich wäre schon längst auf Wanderschaft mit Frodo!
  2. Eragon – Christopher Paolini
    Tolle Welt, große Abendteuer, Drachen, High Fantasy – muss ich mehr sagen? Hier genügt mir auch der erste Band. (Beim nächsten Heimaturlaub werden die Bücher dann ausgetauscht und er zweite Teil wandert in den Koffer).
  3. Die vierte Braut – Julianna Grohe
    Es war mein erstes Buch vom Drachenmond-Verlag und hat meiner Meinung nach schon deswegen einen Platz im Koffer verdient. Außerdem ist es auch noch was fürs Herz – ich will schließlich was für jede Stimmung im Petto haben 🙂
  4. Der dunkle Kuss der Sterne – Nina Blazon
    Für mich ein echter Pageturner. Ich habe es schon mehrfach gelesen und würde es auch nochmal lesen. Deswegen ist ein für diese Aufgabe ein wunderbarer Kandidat. Mit Blazons Büchern wird mir einfach nie langweilig.
  5. Federleicht-Wie fallender Schnee – Marah Woolf
    Die Bücher von Marah Woolf sind für mich etwas wunderbares. Bei kleinen Leseflauten muss ich eigentlich nur ihren Namen hören und ich bekomme wieder Lust zu lesen. Das größte Problem war hier eigentlich, sich für ein einziges Buch entscheiden zu müssen, denn ich liebe sie einfach alle.

Für das nächste Schuljahr und damit den nächsten Start nach Hogwarts steht fest: ich brauche Hermines Tasche! Unendlich viel platz bedeutet auch unendlich viele Bücher 🙂

unterschrift-laura

Kurzgeschichten aus Hogwarts von J.K. Rowling und Pottermore

Ihr kennt es sicherlich auch –  Hogwarts lässt einen Potterhead nie wirklich los. Es ist nun einmal die zweite Heimat für viele von uns.

Neben „Harry Potter und das verwunschene Kind“, wurde wir auch mit drei wundervollen E-Books beschenkt, die uns wieder nach Hogwarts entführt haben:

  • Heldentum, Härtefälle und hanebüchene Hobbys
  • Macht, Politik und nervtötende Poltergeister
  • Hogwarts – ein unvollständiger und unzuverlässiger Leitfaden

 

hogwartscovers

Ich wollte erst meine Meinung dazu abgeben, nachdem ich alle drei Kurzgeschichten gelesen habe. Viele verwechseln diese Kurzgeschichten wieder einmal mit den originalen Romanen und sind dementsprechend enttäuscht wenn sie feststellen, dass dies nicht der eigentlichen Geschichte entspricht. Es handelt sich wie gesagt ausschließlich um Kurzgeschichten.

„Kurzgeschichten aus Hogwarts von J.K. Rowling und Pottermore“ weiterlesen

Harry Potter und das verwunschene Kind

harry-potter-deathly-hallows-header1

“Whether you come back by page or by the big screen, Hogwarts will always be there to welcome you home.” ― J.K. Rowling

Neunzehn lange Jahre später kehren auch wir wieder zurück nach Hogwarts. In dieser Zeit ist viel passiert, viel hat sich verändert. Nicht nur in der Schule für Zauberei und Hexerei, sondern auch in den Leben unserer Lieblinge.

Da natürlich auch auf unserem Blog nicht nur einer dieses Buch liest haben wir uns, Cindy und Jule, dazu entschlossen eine kleine Art Diskussions-Runde zu dem Buch Harry Potter und das verwunschene Kind zu verfassen. Dies sollte außerdem dazu dienen, nicht unnötig zu spoilern, da eventuell einige von Euch das Buch selbst noch nicht gelesen haben.

„Harry Potter und das verwunschene Kind“ weiterlesen

Harry Potter – Lesechallenge

Liebe Pottheads, Gryffindors, Ravenclaws, Hufflepuffs oder sogar Slytherins,

875d65ca-f31e-4dde-99e1-f100272de6f1

viele von uns wurden durch J. K. Rowlings Bücher stark geprägt. Doch nicht nur das, sondern auch die daraus wachsende Fantasie und die Welt von Hogwarts hat uns doch alle in ihren Bann gezogen. Oder nicht?!

Bei den meisten handelt es sich um ein wohlbehütetes Kindheitserlebnis. Doch wer sagt, dass Harry Potter nur für Kinder bzw. Young Adults ist?

Wir wollen beweisen, dass uns Leseratten diese unfassbare Buchreihe noch immer fasziniert und in seinen Bann zieht und das, dass Alter hierbei keinerlei Rolle spielt.

„Harry Potter – Lesechallenge“ weiterlesen